Drei Länderchefs im Interview : „Der Norden ist gemeinsam stärker“

shz_plus
Drei Länderchefs im Gespräch: Stephan Weil (v.l., Niedersachsen, SPD), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern, SPD) und Daniel Günther (Schleswig-Holstein, CDU).

Nord-Trio: Stephan Weil (v.l., Niedersachsen, SPD), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern, SPD) und Daniel Günther (Schleswig-Holstein, CDU).

Von der alten Idee eines gemeinsamen Landes halten die Regierungschefs nichts – aber als eine besondere Einheit verstehen sie sich sehr wohl.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
02. Juni 2018, 14:16 Uhr

Bremen | Daniel Günther regiert in Schleswig-Holstein, Stephan Weil in Niedersachsen und Manuela Schwesig in Mecklenburg-Vorpommern: Die drei Länder sind das Hauptverbreitungsgebiet der Mediengruppe NOZ/MHN. Chefr...

mBnree | iaDeln tüGhern teirerg ni ec-lshlS,wHognsieti tnaehpS lieW in Nacneiedershs und eanMaul ewSgihsc ni ogmrVrleM-crmbeunoe:pnk Dei edri dLräne sidn asd aenvbbrHituptsuegiegetr red eguMiepenrpd NHNZ/O.M dfahkCrteuere Rlaf üensaeenkGslih nud Vezi Bhrkadru rEewt antfer eid einnsirtsnpMretiedä zmu nwiveetrI fau unerlmtea eariTnr mi uhRsaat ovn eemBnr dun escphnar rebü ied eebiL zmu drnNoe dun nguAnbenegi bggüeeren ,rnlieB rüeb feRmoren bie rde dnglBui dun ned nhsWuc acnh segihcAul tim ualdnRss.

evrwtIien oCsrNh edf-

zur Startseite