Drei Länderchefs im Interview : „Der Norden ist gemeinsam stärker“

shz_plus
Drei Länderchefs im Gespräch: Stephan Weil (v.l., Niedersachsen, SPD), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern, SPD) und Daniel Günther (Schleswig-Holstein, CDU).

Nord-Trio: Stephan Weil (v.l., Niedersachsen, SPD), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern, SPD) und Daniel Günther (Schleswig-Holstein, CDU).

Von der alten Idee eines gemeinsamen Landes halten die Regierungschefs nichts – aber als eine besondere Einheit verstehen sie sich sehr wohl.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
02. Juni 2018, 14:16 Uhr

Bremen | Daniel Günther regiert in Schleswig-Holstein, Stephan Weil in Niedersachsen und Manuela Schwesig in Mecklenburg-Vorpommern: Die drei Länder sind das Hauptverbreitungsgebiet der Mediengruppe NOZ/MHN. Chefr...

eBenrm | ialneD Grünhet etregri in ssnt,SgehiliHewl-co epnhaSt iWel in dashesnrNieec und eMuanal cshiSgwe ni eoekbrru:mMngnmroV-lepc Die redi äeLrnd sdin das teabrHetuieuegtrpinvgsb red drgiuepeepnM N.H/NOMZ etrfrhkeuCeda Ralf lskeeeGsnhinüa nud Vezi harukBdr rwetE rnafte edi peiinMrsinetändrste zmu nieIvtrew uaf atrelnmue iranTer mi uRasaht nvo eBrenm ndu rscpnahe eürb dei ebiLe mzu deorNn ndu ugAnnbngeie beegnegür lne,riB über ermoenfR bei rde liBgndu nud den suWnhc acnh uielshAcg tim usadlsn.R

ietwervnI Cd o-Nfesrh

zur Startseite