Drei Länderchefs im Interview : „Der Norden ist gemeinsam stärker“

shz_plus
Drei Länderchefs im Gespräch: Stephan Weil (v.l., Niedersachsen, SPD), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern, SPD) und Daniel Günther (Schleswig-Holstein, CDU).

Nord-Trio: Stephan Weil (v.l., Niedersachsen, SPD), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern, SPD) und Daniel Günther (Schleswig-Holstein, CDU).

Von der alten Idee eines gemeinsamen Landes halten die Regierungschefs nichts – aber als eine besondere Einheit verstehen sie sich sehr wohl.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
02. Juni 2018, 14:16 Uhr

Bremen | Daniel Günther regiert in Schleswig-Holstein, Stephan Weil in Niedersachsen und Manuela Schwesig in Mecklenburg-Vorpommern: Die drei Länder sind das Hauptverbreitungsgebiet der Mediengruppe NOZ/MHN. Chefr...

Bmenre | iDelna erütnhG rrtigee ni isschne,egilwltoS-H Spntahe iWel in sierhncesNaed nud enMluaa scwSighe ni gunMepVcm-rmoklenbroe:r ieD dire Länder dins ads urtntpsbrHiteueviegbgea red gduereeinppM .NHM/NOZ reCrtdaueefkh lfRa sienhelaGeüsnk dun ieVz hdrBuakr rewtE refnat eid niieprtseändMrinest zmu Iweeirnvt fua euamretnl enraTir im Rshutaa ovn emeBrn udn anpehscr üebr die Libee umz rdoNne und nnibunAgege üengeergb ile,Brn rüeb emRnoefr ieb red inBugld ndu dne ncWuhs nahc ilecuAhsg mti uadl.Rnss

eiIvnwter oNhCedf-s r

zur Startseite