zur Navigation springen

9. November 1989 : Der Mauerfall in Echtzeit im Liveticker

vom
Aus der Onlineredaktion

Wie wäre über den Fall der Berliner Mauer berichtet worden, wenn es 1989 das Internet gegeben hätte? shz.de zeigt den Mauerfall in Echtzeit.

von
erstellt am 07.Nov.2014 | 11:50 Uhr

2014 informieren Journalisten ihre Leser über bahnbrechende Ereignisse mit Livetickern im Internet. Die Möglichkeit gab es vor 25 Jahren allerdings noch nicht. Aber was wäre gewesen, wenn? shz.de macht den Versuch und zeigt den Mauerfall in Echtzeit im Liveticker.

Der Startschuss fällt am 9. November um 18.52 Uhr: Vor 25 Jahren gab Günter Schabowski, Sprecher des SED-Zentralkommitees, in einer Pressekonferenz die neue Reiseregelung für DDR-Bürger bekannt. Auf die Nachfrage eines Journalisten, wann die Regelung in Kraft treten soll, antwortet Schabowski: „Ab sofort, unverzüglich!“ Damit war die Mauer aber noch nicht gefallen. Erst im Laufe der Nacht zum 10. November wurde klar, welche Folgen die Aussage Schabowskis haben sollte.

shz.de schildert die Chronologie der Ereignisse in Echtzeit bis zum 11. November. Wann kamen die ersten DDR-Bürger nach West-Berlin? Wo erfuhr der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl vom Mauerfall? Wann erreichten die ersten Trabis die Grenzübergänge in Schleswig-Holstein? Wie wurden sie dort empfangen? Wollten die DDR-Bürger im Westen bleiben oder fuhren sie gleich wieder zurück? Redakteur Harald Klipp hat die Grenzöffnung im Kreis Herzogtum Lauenburg als rasender Reporter miterlebt und erinnert sich.

Eine weitere Errungenschaft des Internets ist die Interaktivität. Sie können den Liveticker mitgestalten. Schildern Sie uns Ihre Erinnerungen. Wo waren Sie, als die Mauer fiel? Vielleicht haben Sie sogar noch Fotos von damals? Im Liveticker können Sie Kommentare schreiben und Bilder hochladen.

Außerdem erscheint bereits am Samstag in allen Zeitungen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags die 64-seitige Sonderveröffentlichung „Als die Mauer fiel“. Thema: Wie hat der Fall der Mauer den Norden in den letzten 25 Jahren verändert?  Journalisten aus Ost und West waren zwischen Rostock und Flensburg unterwegs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen