FDP-Fraktionschef : Christopher Vogt tritt die Nachfolge von Wolfgang Kubicki an

Die FDP-Fraktion hat den 33-jährigen Christopher Vogt zu ihrem Vorsitzenden im Kieler Landtag gewählt.
Foto:

Die FDP-Fraktion hat den 33-jährigen Christopher Vogt am Donnerstag zu ihrem Vorsitzenden im Kieler Landtag gewählt.

Ein Lauenburger ist der neue Fraktionschef der Liberalen im Kieler Landtag. Ein Generationswechsel.

von
14. Dezember 2017, 15:26 Uhr

Kiel | Ein Generationswechsel steht an im Kieler Landtag. Der erst 33-jährige Christopher Vogt tritt die Nachfolge von Wolfgang Kubicki (65) an und übernimmt den Vorsitz der FDP-Fraktion – bei der Abstimmung am Donnerstagmittag wählte die Fraktion ihn mit sieben Stimmen bei einer Enthaltung.

Am Donnerstag scheidet Wolfgang Kubicki aus dem Landtag aus. Nach 25 Jahren als Abgeordneter zieht es ihn nach Berlin. Dort übernimmt er die Rolle des Vizepräsidenten des Bundestages. Der 65-Jährige war 1992 bis 1993 und dann seit 1996 durchgängig Fraktionschef im Landtag.

Keine kleinen Fußstapfen, gilt sein Vorgänger doch als das Aushängeschild der Liberalen in Schleswig-Holstein. Doch wer ist der Mann, der zukünftig die Geschicke der FDP im Landesparlament leitet?

Vogt wurde in Bad Oldesloe geboren, ging in Ratzeburg zur Schule und machte seinen Zivildienst in Lübeck. 2002 trat der Lauenburger, der in der kleinen Gemeinde Nusse wohnt, in die FDP ein. Zuvor war er bereits Mitglied der Jungen Liberalen geworden.

In der Partei arbeitete er sich seither weiter nach oben. Seit 2005 ist der Familienvater im Landesvorstand der FDP, 2009 wurde er erstmals Mitglied des Landtags – seit 2011 als stellvertretender Landesvorsitzender. Ein Jahr später wurde er auch zum Fraktions-Vize gewählt.

Bei der Landtagswahl 2017 wurde Christopher Vogt in seinem Wahlkreis Lauenburg-Nord erneut über die FDP-Liste in den Landtag – und von seiner Fraktion zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Vogt bei seiner Wahl nicht anwesend

Ende Juni übernahm der Wirtschaftsingenieur, der Schleswig-Holstein auch während seines Studiums treu geblieben war, dann das Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers der Landtagsfraktion. Vogt wurde darüber hinaus Sprecher für Wirtschafts-, Verkehrs-, Arbeitsmarkt- sowie Wissenschafts- und Hochschulpolitik und stellvertretender Vorsitzender im Wirtschaftsausschuss.

Nun also tritt der bisherige Stellvertreter die Nachfolge von Wolfgang Kubicki als Fraktionschef an und macht damit den nächsten Schritt in seiner politischen Karriere. Kubicki selbst hatte den 33-Jährigen als seinen Nachfolger vorgeschlagen.

An der Fraktionssitzung am Donnerstag konnte er jedoch nicht teilnehmen, weil seine Frau ein Kind erwarte, teilte sein Vorgänger mit. Er habe Vogt jedoch ein Glückwunschvideo geschickt. Kubicki selbst wurde zum Ehrenvorsitzenden der Fraktion auf Lebenszeit gewählt. Zum neuen Parlamentarischen Geschäftsführer wählte die Fraktion Oliver Kumbartzky.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen