Aufnahme von Flüchtlingen : Breitner begrüßt syrische Flüchtlingsfamilie

Sie sind die ersten Flüchtlinge aus Syrien in Schleswig-Holstein. Innenminister Andreas Breitner begrüßte sie heute in Kiel.
Sie sind die ersten Flüchtlinge aus Syrien in Schleswig-Holstein. Innenminister Andreas Breitner begrüßte sie heute in Kiel.

Innenminister Andreas Breitner begrüßt eine dreiköpfige Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Insgesamt will Deutschland 5000 Menschen aus dem Krisengebiet aufnehmen, Schleswig-Holstein voraussichtlich 168 von ihnen. Der Landtag wird morgen über die Flüchtlingsproblematik debattieren.

shz.de von
24. September 2013, 16:42 Uhr

Kiel | Innenminister Andreas Breitner (SPD) hat heute in Kiel eine dreiköpfige syrische Flüchtlingsfamilie herzlich willkommen geheißen. Es sind die ersten Flüchtlinge in Schleswig-Holstein - insgesamt 5000 Menschen will Deutschland direkt aus Syrien aufnehmen, Schleswig-Holstein voraussichtlich 168 von ihnen. Die ersten etwa 100 Flüchtlinge, die vor zwei Wochen in Deutschland eingetroffen und im Aufnahmelager im niedersächsischen Friedland untergebracht waren, kommen nun an ihre endgültigen Wohnorte. Ursprünglich sollte die Familie nach Nordfriesland, aber sie wollte nach Kiel, weil dort Verwandte leben. „Das Land und die Stadt Kiel haben dem Wunsch natürlich entsprochen“, sagte Breitner. Der Landtag wird morgen über die Flüchtlingsproblematik debattieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen