Klimaschutz : Austermann will neue Kernkraftwerke

Fordert eine neue Generation von Kernkraftwerken: Wirtschaftsminister Dietrich Austermann (CDU).
Fordert eine neue Generation von Kernkraftwerken: Wirtschaftsminister Dietrich Austermann (CDU).

Wirtschaftsminister Austermann (CDU) fordert im Interesse des Klimaschutzes eine neue Generation von Kernkraftwerken: Er will Hochtemperatur- Reaktoren.

Avatar_shz von
07. Juli 2008, 09:25 Uhr

Diese Reaktoren sind spezielle Kernkraftwerke, die mit besonders hohen Temperaturen arbeiten und zur Stromerzeugung mit großem Wirkungsgrad und zur Erzeugung von Prozesswärme genutzt werden. Laut Austermann gilt in Deutschland nach wie vor der Atomkonsens. Bundesregierung und Versorgungsunternehmen hatten sich im Jahr 2000 darauf verständigt, die künftige Nutzung der vorhandenen Kernkraftwerke zu befristen. "Unabhängig von der Beschlusslage in Berlin und Kiel gibt es jedoch auf EU-Ebene klare Beschlüsse, die von einem Energie-Mix mit Kernenergie ausgehen", sagte der Minister. Er forderte, in Deutschland die Technologie der Kernenergie weiter zu entwickeln.
Der deutsche Physiker Rudolf Schulten (1923-1996) hatte in den 1950er Jahren die grundlegenden Ideen des Hochtemperatur- (HTR) beziehungsweise Kugelhaufenreaktors entwickelt. In Deutschland gab es neben einem 15-Megawatt-Versuchsreaktor im Forschungszentrum Jülich (1967-1988) nur noch den kommerziellen Thorium-Hochtemperaturreaktor in Hamm-Uentrop (THTR-300). Er wurde nach nur knapp fünf Jahren im September 1988 abgeschaltet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen