Umweltministerium in Kiel : Alle Revierjäger in Pinneberg und Steinburg sollen Problemwolf jagen

shz+ Logo
Das Land gewährt keine Ausgleichszahlungen für gerissene Schafe, die auf einer nicht eingezäunten Weide standen.
Für den gesamten Zeitraum vom 29. April bis zum 18. Juni wurden dem „Problemwolf“ sechs Nutztierrisse eindeutig zugeordnet.

Damit soll die Wahrscheinlichkeit erhöht werden, dass die Entnahme des Tieres gelingt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
28. August 2019, 13:50 Uhr

Kiel | Der seit Januar ohne Erfolg zum Abschuss freigegebene sogenannte Problemwolf in Schleswig-Holstein soll künftig von allen Revierjägern in den Kreisen Pinneberg und Steinburg geschossen werden dürfen. „So ...

eKil | Der ites Jnraua hnoe lofrEg zmu bsuhAcss eiereenfbegg egostnnaen mwblolPfeor in lessiltowhe-niSgHc soll gnfitük ovn llena eeänijgrRver in den eeirsnK eigrebnPn ndu Snbtigeur oseecsghsn weernd üefdrn. So„ lownel wri ide aanMhemnß zum ubhsscsA von WG 942m ifeeztrienf laetngest dun tmdai ide crehWlkeatihcinshi höhren,e dssa dei hcua terhsnautcilcthzechr eogenbet ntnaemhE dse seeTri ähtchcstail tge,“gnil satge tUsrmlmentiiwe Jna liihpPp etAlcrhb ü)Gne(r am Mcwttohi in eiK.l

Die siigeehnrb hmngBüeeun zru taEnmneh dse sfloWe senie ztrot des goenrß izsEnteas elalr Betniiltege lsangib tnihc cflgreirheo seeegwn. vouZr atthe “idel„d.b rbiethc.et

iDe ugvAümgfigenlenrel tishe rvo, ssad ied rJäge rnu ni eirnh neneieg einvReer cätemhirtg i,nsd WG 2m49 uz sneßhe.ic eagoentnnS ubasnBhehgniihrscgneee onhe esngeie eRievr ünfrde edn oflW auhc gkftniü cnhit e.jagn eDi füVrnugeg soll Metti pebmeSter ni artKf .rtnete vouZr ümnsse chon edi hnca ucretsteguzhsnBentzadsu rnntkeaanne nreäsaNhvztrtceduub ghönrtea .endwer

iDe tztenle edbeni egthilatchcru eeennceiwnashg aaisrcchshesN-wSfesi dse lw„b“oPromlfse itreeegenn icsh uatl mnitsMriuie ma 14. nud 18. Jiun ni ned Kenirse gePinnber und r.nmoaSrt sE abhe in edn nanveegngre eWnhco eeitwer äRlrvsofsiel mi hnißlmeuactm tefiasgehlneubAtt eds sTriee e,egbegn uz ndeen eid csgnhieetne hsrgnucUtnunee hcon chtni lacsneosgbehs enis.e

ürF end ensegmat rmiaZteu vmo .29 pAril bis muz 8.1 nuJi weunrd dem olr“fwe„mPobl sches iNsttiueresrz gtinediue zroeegut.dn Brfeetfno rnawe ünff hSefca udn nie .diRn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen