2G-Regel im Einzelhandel : Ungeimpft ins Geschäft in SH? Diese Corona-Bußgelder drohen

Avatar_shz von 07. Dezember 2021, 15:26 Uhr

shz+ Logo
Ladenbesitzer müssen auf die 2G Regel hinweisen, sonst drohen empfindliche Bußgelder.
Ladenbesitzer müssen auf die 2G Regel hinweisen, sonst drohen empfindliche Bußgelder.

Das Kabinett hat konkrete Strafen beschlossen, für Kunden und Betreiber von Läden, in denen die 2G-Regel missachtet wird. Ein Überblick.

Kiel | Die Landesregierung hat in der Pandemie einen neuen Bußgeld-Katalog beschlossen. Neu sind genaue Strafen im Zusammenhang mit der so genannten 2G-Regel im Einzelhandel. Nicht genesene oder nicht-geimpfte Kunden, die Einzelhandelsgeschäfte betreten, für die die 2G-Regel gilt, drohen Bußgelder in Höhe von 500 Euro. Mehr zum Thema: 2G in Schleswig-Hols...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen