Erster und Zweiter Weltkrieg : Kieler Rüstungskonzern will Munition aus Nord- und Ostsee bergen

Avatar_shz von 05. Januar 2022, 20:43 Uhr

shz+ Logo
So könnte sie aussehen: die Entsorgungsplattform zur Bergung von Munition aus dem Meer.
So könnte sie aussehen: die Entsorgungsplattform zur Bergung von Munition aus dem Meer.

Rund 1,6 Millionen Tonnen gefährliche Munition liegen am Grund der deutschen Nord- und Ostsee. Ein Kieler Unternehmen hat eine Plattform erdacht, mit der sie geborgen werden könnte. Jetzt fehlt nur noch das Geld.

Kiel | Es ist rund eineinhalb Jahre her als a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen