Debatte über Corona : Online-Diskussion: „Wir brauchen ein Ende der Zumutungen“

Avatar_shz von 01. März 2021, 05:00 Uhr

shz+ Logo
Online-Diskussion: Ulrike Guérot, Stefan Hans Kläsener, Moderatorin Christina Morina und Silvio Witt (im Uhrzeigersinn). SCReenshot: Martin Jahr
Online-Diskussion: Ulrike Guérot, Stefan Hans Kläsener, Moderatorin Christina Morina und Silvio Witt (im Uhrzeigersinn). SCReenshot: Martin Jahr

Sozialwissenschaftler, Journalisten und Politiker diskutieren über die Grundrechtseinschränkungen

Flensburg | Für Ulrike Guérot ist der Fall klar. „Wir haben viele Dinge falsch gemacht“, sagt die Politikwissenschaftlerin von der Uni Krems nach einem Jahr Corona-Management. Die Maßnahmen der Regierung seien nicht transparent, die Ziele unklar, die „Kollateralschäden“ hoch. Und: „Das abstrakte Risiko ist größer als die konkrete Gefahr.“ Starker Tobak, den di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen