Tag der Muttersprache : Niederdeutsch, Dänisch und Friesisch sollen in SH weiter gefördert werden

Avatar_shz von 19. Februar 2021, 10:24 Uhr

shz+ Logo
Für den Bereich der Bildung geht es in Schleswig-Holstein neben einem weiteren Ausbau der Modellschulen auch um eine Steigerung der Attraktivität für das Lehramtsstudium Niederdeutsch und Friesisch.
Für den Bereich der Bildung geht es in Schleswig-Holstein neben einem weiteren Ausbau der Modellschulen auch um eine Steigerung der Attraktivität für das Lehramtsstudium Niederdeutsch und Friesisch.

Die Landesregierung möchte weiter an der Sichtbarkeit der Regional- und Minderheitensprachen arbeiten.

Kiel | „Schleswig-Holstein hat den Schutz von Regional- und Minderheitensprachen im vergangenen Jahr ein großes Stück weiter vorangebracht“, sagte Johannes Callsen, der Minderheitenbeauftragte des Ministerpräsidenten, zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ am kommenden Sonntag, 21. Februar. Verschiedene Sprachen gehören zu Schleswig-Holsteins Identit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen