Energiewende unter der Ampel : Wirtschaftsminister Robert Habeck: Länder sollen untereinander über Windräder verhandeln

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 14:17 Uhr

shz+ Logo
Will den Windkraftausbau vorantreiben: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck.
Will den Windkraftausbau vorantreiben: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck.

Der Grünen-Chef will zwei Prozent der Flächen in Deutschland per Gesetz für Windräder reservieren – aber nicht unbedingt in jedem einzelnen Bundesland. Schleswig-Holstein erhält ein besonderes Lob, Bayern harte Kritik.

BERLIN/KIEL | Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck will noch in diesem Jahr zwei Prozent der Flächen in Deutschland per Gesetz für Windräder reservieren – aber nicht unbedingt in jedem einzelnen Bundesland. Vielmehr können die Ministerpräsidenten nach Habecks Vorstellungen miteinander aushandeln, wo wie viele neue Anlagen aufgestellt werden. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen