Notvorrat in Boostedt : Corona-Krise: Schleswig-Holstein bunkert Schutzausrüstung

Avatar_shz von 01. März 2021, 08:13 Uhr

shz+ Logo
Millionen von Masken haben Mitarbeiter der GMSH wie Denise Plath im Lager in der ehemaligen Kaserne in Boostedt gebunkert.
Millionen von Masken haben Mitarbeiter der GMSH wie Denise Plath im Lager in der ehemaligen Kaserne in Boostedt gebunkert.

Um nicht wieder in Versorgungsengpässe zu kommen, hat da Land jede Menge Schutzausrüstung eingelagert.

Kiel | Das soll nicht noch einmal passieren. Als im vergangenen Frühjahr die Corona-Pandemie in Schleswig-Holstein ankam, fehlte vor allem eines: persönliche Schutzausrüstung. Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte damals die Versorgungssituation in den Heimen und Kliniken als „dramatisch“ bezeichnet. Daraufhin habe die Landesregierung eine strategische...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen