CDU-Politiker im Interview : Johann Wadephul: „Manche Länder setzen die Vereinbarungen nicht um“

Avatar_shz von 08. April 2021, 22:00 Uhr

shz+ Logo
„Bei zentralen Vorschriften wird das Bundesrecht vorrangig sein“: Johann Wadephul
„Bei zentralen Vorschriften wird das Bundesrecht vorrangig sein“: Johann Wadephul

Der Unionsfraktionsvize will mehr Macht für den Bund in der Corona-Politik – und eine rasche Klärung der K-Frage.

Berlin | Herr Wadephul, gemeinsam mit den beiden CDU-Abgeordneten Norbert Röttgen und Yvonne Magwas haben Sie in Ihrer Fraktion einen Vorstoß unternommen, um dem Bund mehr Rechte bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zu geben. Wie ist die Resonanz? Wir haben ungefähr hundert Kolleginnen und Kollegen angeschrieben – von denen hat die Mehrzahl die Unterstütz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen