Interview zu Corona-Maßnahmen : Wolfgang Kubicki: „Als Ultima Ratio kann man das rechtfertigen“

Avatar_shz von 18. Februar 2021, 14:33 Uhr

shz+ Logo
Verteidigt die Ausgangssperre in Flensburg: Wolfgang Kubicki.
Verteidigt die Ausgangssperre in Flensburg: Wolfgang Kubicki.

FDP-Vize Wolfgang Kubicki über die Ausgangssperre in Flensburg, die Krisenpolitik der Landes und Osterurlaub im Norden.

BERLIN/FLENSBURG | Herr Kubicki, Sie haben sich zu Ausgangssperren in der Corona-Krise bisher kritisch geäußert. Jetzt hat die Landesregierung diese Maßnahme in Flensburg wegen hoher Infektionszahlen angeordnet. Was sagen Sie zu diesem Schritt? Die Ausgangsbeschränkung ist in Paragraph 28a des Infektionsschutzgesetzes ausdrücklich als eine Ultima-Ratio-Maßnahme vorge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen