Flut in Westdeutschland : Hunderte Hilfskräfte aus SH fahren ins Katastrophengebiet

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 16:50 Uhr

shz+ Logo
Ministerpräsident Daniel Günther verabschiedet die Einsatzkräfte in Neumünster.
Ministerpräsident Daniel Günther verabschiedet die Einsatzkräfte in Neumünster.

Der Einsatz in Rheinland-Pfalz soll am Mittwoch um 7 Uhr beginnen und ist für bis zu drei Tage geplant. Es besteht die Möglichkeit, ihn auf fünf Tage zu verlängern.

Neumünster | Einen Großeinsatz im Katastrophengebiet von Rheinland-Pfalz starten am Mittwoch rund 600 Helfer aus Schleswig-Holstein. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) verabschiedete die vorrangig ehrenamtlichen Helfer aus Feuerwehr und Sanitätsdienst am Dienstagnachmittag im Gefahrenabwehrzentrum in Neumünster. „Das ist der größte Einsatz unserer Hilfskräf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen