Hochschulen in SH : Fördermittel sollen vor allem in Digitalisierung und Künstliche Intelligenz fließen

Avatar_shz von 26. März 2021, 11:54 Uhr

shz+ Logo
Gerade in Zeiten der Pandemie sind Studierende auf ausreichende Digitalisierung an den Hochschulen im Norden angewiesen.
Gerade in Zeiten der Pandemie sind Studierende auf ausreichende Digitalisierung an den Hochschulen im Norden angewiesen.

Die Corona-Pandemie hat laut Karin Prien auch an den Hochschulen als Beschleuniger für die Digitalisierung gewirkt.

Kiel | „Die Hochschulen brauchen unabhängig von den Sofortprogrammen eine langfristige digitale Entwicklungsperspektive, um gute Rahmenbedingungen für Studium und Lehre sicherzustellen“, sagte Wissenschaftsministerin Karin Prien am Freitag im Landtag und sprach sich dafür aus, „gemeinsam mit dem Bund in der neuen Legislaturperiode ein Investitionsprogramm „D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen