Rettungsdienst in Lauenburg : DRK und Johanniter verärgert über Vergabeverfahren – Arbeitsplätze in Gefahr?

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 16:59 Uhr

shz+ Logo
Das Deutsche Rote Kreuz hofft gemeinsam mit den Johannitern, dass es im Kreis Herzogtum Lauenburg noch zu einer Lösung des Streits kommt und zeigt sich gegenüber dem Landrat weiterhin gesprächsbereit.
Das Deutsche Rote Kreuz hofft gemeinsam mit den Johannitern, dass es im Kreis Herzogtum Lauenburg noch zu einer Lösung des Streits kommt und zeigt sich gegenüber dem Landrat weiterhin gesprächsbereit.

Im Vergabeverfahren des Kreises Herzogtum Lauenburg gibt es jetzt Ärger zwischen dem Landrat und dem DRK, die gemeinsam mit den Johannitern, ein Angebot für den Rettungsdienst im Kreis abgegeben hatten.

Ratzeburg/Lübeck | Die ausreichende und qualitativ gute Versorgung mit Rettungsdiensten sind gerade in Pandemie-Zeiten wichtiger als je zuvor. Im Vergabeverfahren des Kreises Herzogtum Lauenburg gibt es jetzt Ärger zwischen dem Landrat und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), die gemeinsam mit den Johannitern, ein Angebot für den Rettungsdienst im Kreis abgegeben hatten. Kr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen