Nach Flutkatastrophe : Angst vor Extremwetter: Monika Heinold fordert Bund-Länder-Fonds für Klimaschutz

Avatar_shz von 22. Juli 2021, 12:41 Uhr

shz+ Logo
Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold wünscht sich einen großen Klimaschutzfonds. /Archiv
Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold wünscht sich einen großen Klimaschutzfonds. /Archiv

Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat gezeigt, dass schnelles Handeln für das Klima immer wichtiger wird. Die Finanzministerin will kräftig investieren.

Kiel | Als Konsequenz aus der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold Forderungen nach einem von Bund und Ländern gespeisten Klimaschutzfonds bekräftigt. „Es ist höchste Eisenbahn, dass wir beim Klimaschutz schnell und wirksam handeln“, sagte die Grünen-Politikerin am Donners...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen