Infektionsschutzgesetz in SH : Täglich Testen in Praxen und Kliniken: Heftige Kritik der Ärztekammer

Avatar_shz von 25. November 2021, 12:53 Uhr

shz+ Logo
Angestellte im Gesundheitswesen müssen laut des Infektionsschutzgesetzes täglich einen Antigentest vorlegen. Alternativ sind auch zwei PCR-Tests pro Woche möglich.
Angestellte im Gesundheitswesen müssen laut des Infektionsschutzgesetzes täglich einen Antigentest vorlegen. Alternativ sind auch zwei PCR-Tests pro Woche möglich.

Täglicher Antigen- oder zweimal wöchentlich PCR-Test: Die neuen Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes gelten auch für dreifach geimpftes Personal. Nicht nachvollziehbar, meint die ÄKSH.

Bad Bramstedt | Die Ärztekammer in Schleswig-Holstein (ÄKSH) hat die verschärfte Testpflicht in Krankenhäusern, Praxen sowie weiteren medizinischen Einrichtungen heftig kritisiert. Diese sieht das neue Infektionsschutzgesetz vor, das nach Auslaufen der „epidemischen Notlage von nationaler Tragweite“ am 25. November, Schutzvorkehrungen gegen das Coronavirus ermögliche...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen