Fredeburg/Ratzeburg : Pkw gerät auf der B207 in den Gegenverkehr – sechs Verletzte

Beim Zusammenstoß zweier Autos wurde ein 27-Jähriger schwer verletzt. Die Straße war fast eineinhalb Stunden gesperrt.

shz.de von
03. August 2018, 10:12 Uhr

Fredeburg/Ratzeburg | Am Donnerstag kam es gegen 17.25 Uhr auf der Bundesstraße 207 zwischen Fredeburg und Mölln zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt sechs verletzten Personen.

Nach Polizeiangabe fuhr eine 65-jährige Möllnerin mir einem Hyundai auf der Bundesstraße in Richtung Mölln. Mit ihr im Fahrzeug befanden sich noch eine Frau (25) und ein Mann (27) – beide ebenfalls aus Mölln. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Hyundai dann in einer Rechtskurve im Fredeburger Wald nach links in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden Seat zusammen. Fahrer des Seat war ein 58-jähriger Mann aus Kiel. Mitfahrer waren zwei weitere Männer aus Kiel (34  und 37).

Bei dem Zusammenstoß ist der 27-jährige Mitfahrer im Hyundai schwer verletzt worden. Die fünf anderen Personen wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten sind in Krankenhäuser eingeliefert worden.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 60.000 Euro. Die Bundesstraße 207 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde und 20 Minuten lang voll gesperrt werden. Gegen 18.45 Uhr war die Bundesstraße wieder frei.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert