zur Navigation springen

Janskurve bei Husum : Zwei schwere Unfälle in der "Todeskurve"

vom

Die Janskurve der B5 zwischen Husum und Tönning gilt als Gefahrenschwerpunkt - am Mittwoch krachte es schon wieder.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 09:43 Uhr

Oldenswort | Zwei Schwerverletzte forderte Mittwochnachmittag ein Unfall in Schleswig-Holsteins berüchtigter Todeskurve, der Janskurve im Verlauf der B5 zwischen Tönning und Husum (Kreis Nordfriesland). Der Unfallverursacher, der in Richtung Norden fuhr, hatte mit seinem Wagen ein entgegenkommendes Fahrzeug touchiert. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt, seine Frau leicht. Der Fahrer des anderen Autos kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Nicht einmal 36 Stunden früher hatte es in der Janskurve schon einmal gekracht. Dabei wurde am Dienstagmorgen der Unfallverursacher, ein 22-jähriger Autofahrer, schwer verletzt. Er hatte beim Überholen einer Fahrzeugkolonne einen Lkw berührt. Trotz Tempolimits und Warnschilder kam es in der Janskurve jetzt wieder zu schweren Unfällen. Zwischen 2000 und 2010 starben dort zehn Menschen. Bis Mittwoch gab es 60 Schwerverletzte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen