Überfrierende Nässe : Zwei Frauen sterben bei Unfall in Nordfriesland

Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt. Foto: Sörensen
1 von 3
Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt. Foto: Sörensen

Schwerer Unfall auf der B5 zwischen Süderlügum und Braderup: Zwei Fahrzeuge kollidierten auf der glatten Bundesstraße. Zwei Frauen starben.

Avatar_shz von
13. März 2011, 06:32 Uhr

Der Unfall ereignete sich gegen 6.28 Uhr in Höhe Overschau. Vermutlich aufgrund spiegelglatter Straßen geriet der Fiat Punto der beiden Frauen ins Schleudern und anschließend auf die linke Fahrspur, auf der ein 47-Jähriger mit einem Sprinter in Richtung Süderlügum unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen.
Der Fahrer des Sprinters war in seinem Wagen eingeklemmt, konnte jedoch von den Rettungskräften befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in die Diako Flensburg gebracht. Für die beiden Frauen, eine 61-jährige Fahrerin aus Süderlügum und ihre 29-jährige Arbeitskollegin, kam jede Hilfe zu spät.
"Es war eine schwere Aufgabe, die Eingeklemmten aus den Wracks zu befreien", sagt der Einsatzleiter der Wehr Süderlügum, Frank Ideus am Freitagmorgen. Alle Mitglieder der Feuerwehr werden am Nachmittag von einem Pastor der Gemeinde betreut.

An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg wurde ein Kraftfahrzeugsachverständiger
zu Unfallrekonstruktion vor Ort eingeschaltet.
Die Bundesstraße 5 musste für rund vier Stunden zwischen Süderlügum und Braderup voll gesperrt werden, der Autoverkehr wurde durch Polizei und Feuerwehrkräfte örtlich umgeleitet.
Auch in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen sorgte extreme Straßenglätte am Freitagmorgen für zahlreiche Unfälle, bei denen mehrere Personen leicht verletzt wurden. In den meisten Fällen blieb es jedoch bei Blechschäden.
(ksö, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen