Bahnübergang Oesterdeichstrich : Zug fährt in Geländewagen - Autofahrer tot

Am unbeschrankten Bahnübergang Oesterdeichstrich (Dithmarschen) ist ein Auto mit einem Zug kollidiert. Der Fahrer des Geländewagens war sofort tot.

Avatar_shz von
03. Oktober 2011, 03:56 Uhr

An einem Bahnübergang in Dithmarschen ist ein Autofahrer am Sonnabend von einem Zug erfasst und getötet worden. Der 37-Jährige passierte um 9.35 Uhr mit seinem Geländewagen den unbeschrankten Bahnübergang Oesterdeichstrich - als ein Zug aus Büsum kam und das Auto erfasste. Der Autofahrer starb noch am Unfallort. Nach Angaben der AKN-Bahn, zu der die Schleswig-Holstein-Bahn gehört, saßen in dem Zug nach Heide 35 Fahrgäste. Einer von ihnen habe nach dem Zusammenstoß unter Schock gestanden. Die Passagiere konnten mit Bussen und Taxis weiterfahren.
Die Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Die eingleisige Bahnstrecke wurde für die Einsatzmaßnahmen gesperrt. An der Unfallstelle sind Beamte der Landes- und Bundespolizei, des Rettungsdienstes sowie die Feuerwehren aus Büsum, Westerdeichstrich und Warwerort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen