Hotel- und Gaststättengewerbe : Zollbeamte im Kampf gegen die Schwarzarbeit

Auf diese Gäste waren einige Restaurants nicht eingestellt: Zollbeamte nahmen sie wegen Schwarzarbeit unter die Lupe.  Foto: Zoll
Auf diese Gäste waren einige Restaurants nicht eingestellt: Zollbeamte nahmen sie wegen Schwarzarbeit unter die Lupe. Foto: Zoll

Schwarzarbeit im Hotel- und Gaststättengewerbe: Bei 19 von insgesamt 52 überprüften Unternehmen in Schleswig-Holstein wurden Verstöße ertapppt.

Avatar_shz von
11. Juni 2011, 10:52 Uhr

Kiel | 52 Unternehmen wurden überprüft, 198 Personen befragt - 15 Beamte des Hauptzollamtes Kiel waren in bundesweite Prüfungen gegen illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit im Hotel- und Gaststättengewerbe eingebunden. Dabei wurden Betriebe von Flensburg bis Lauenburg "besucht", mit dabei waren auch Beamte der Steuerverwaltung und der Landespolizei.
Ergebnis: In 19 Unternehmen Schleswig-Holsteins sowie bei 18 Personen wurden Verstöße festgestellt. "In elf Fällen erhärtete sich der Verdacht auf Leistungsbetrug, in 15 weiteren Fällen stellten die Zollbeamten Verstöße gegen Meldepflichten nach dem Sozialgesetzbuch IV fest", teilte Stefan Littek, Sprecher des Kieler Hauptzollamtes, mit. Wegen Verdachts des illegalen Aufenthaltes in Deutschland wurde zudem eine Person vorläufig festgenommen.
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker