Kiel : Zoll spürt 12.000 Paar gefälschte Schuhe auf

Sie hatten einen Schwarzmarktwert von 600.000 Euro: gefälschte Markenschuhe, die der Zoll in Kiel entdeckte, waren in einem Lkw aus Lettland versteckt.

Avatar_shz von
26. April 2012, 09:11 Uhr

Kiel | 12.000 Paar gefälschte Schuhe namhafter Hersteller - die Schmuggelware mit einem Schwarzmarktwert von mehr als 600.000 Euro haben kürzlich Zöllner in Kiel sichergestellt. Dies teilte das Hauptzollamt in Kiel am Mittwoch mit. Anlass ist der heutige internationale Tag des geistigen Eigentums. "Mit seiner täglichen Arbeit leistet der Zoll einen wichtigen Beitrag", sagt Hauptzollamtssprecher Stefan Littek.
Denn: Fälscher nutzten illegal fremde Forschungs- und Produktionsergebnisse ohne die Kosten und das unternehmerische Risiko zu tragen. So würden durch die Arbeit der Zöllner ehrliche Unternehmen, die viel Geld in Innovation und Produktentwicklung stecken, geschützt - ebenso Arbeitsplätze, die durch billige Fälschungen gefährdet sind.
Oft bewiesen die Beamten Spürsinn. So auch im jüngsten Fall in Kiel: "Die gefälschten Markenschuhe waren hinter einer Tarnladung von Billigschuhen auf einem lettischen Laster entdeckt worden", so Littek.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen