zur Navigation springen

Feuer in Prinzenmoor : Zehn Kälber sterben bei Brand in Kuhstall

vom

Beim Eintreffen der Feuerwehr steht das 70 Meter lange Gebäude in Prinzenmoor bereits komplett in Flammen. Der Sachschaden beträgt rund 600.000 Euro.

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2013 | 09:45 Uhr

Prinzenmoor | Bei einem Feuer in einem Kuhstall in der Gemeinde Prinzenmoor (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind in der Nacht zu Samstag zehn Kälber verbrannt. Immer wieder haben heftige Windböen das Feuer angefacht und starken Funkenflug verursacht, der weitere Gebäude in akute Gefahr brachte. Nur durch ein Großaufgebot von rund 100 Feuerwehrleuten und einen massiven Löschwassereinsatz konnte das Feuer schließlich nach Stunden gelöscht und ein Übergreifen auf benachbarte Wohnhäuser verhindert werden. Menschen wurden nicht verletzt. Das mehr als 70 Meter lange Stall- und Wirtschaftsgebäude, an dem der Brand gegen 01.45 Uhr in der Nacht ausgebrochen war, konnte jedoch nicht gerettet werden.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand der große Gebäudekomplex bereits lichterloh in Flammen. Trotzdem gelang es noch, die darin untergebrachten Rinder hinauszutreiben. Einige der Tiere trugen jedoch Brandwunden davon und mussten von einem Tierarzt versorgt werden.

Weil sich auch die Löschwasserversorgung als problematisch erwies, wurde die Flugplatzfeuerwehr aus Hohn alarmiert. Ihr Spezialfahrzeug hat besonders starke Pumpen und einen Löschwasservorrat von mehreren 1000 Litern. Es wurde in einen "Pendelverkehr" zu weiter entfernten Hydranten eingebunden, um Wasser herbeizuschaffen. Auch von der Feuerwehr Rendsburg, die ihre Drehleiter schickte, kam Unterstützung. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden an. Die Brandursache ist bisher unklar, die Kriminalpolizei begann noch in der Nacht mit ersten Ermittlungen. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei 600.000 Euro.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen