Serie Themengärten : Zaubergarten mit weichem Rosenduft

Attraktiv: der Glücksburger Rosengarten. Foto: Staudt
Attraktiv: der Glücksburger Rosengarten. Foto: Staudt

Meer und Rosen - zwei Begriffe, die untrennbar mit der Stadt Glücksburg verbunden sind. Auf den Königswiesen haben beide Elemente ihren Platz.

Avatar_shz von
23. Mai 2008, 07:52 Uhr

In unserer Serie zu den Themengärten der Landesgartenschau in Schleswig stellen wir die Vielfalt der schleswig-holsteinischen Gartenkultur vor. Heute: der "Glücksburger Rosengarten".
Glücksburg - das bedeutet vor allem Meer und Rosen. Nicht nur die Nähe zum Strand, auch das Rosarium ist Aushängeschild des Ortes an der Flensburger Förde. Daher versucht der Glücksburger Rosengarten, einen kleinen Teil dieses Zaubers auf der Landesgartenschau zu präsentieren.
Hier sammelt sich der Rosenduft
Im westlichen Teil liegt der Senkgarten. Hier sammelt sich der Rosenduft in einem von Hecken umschlossenen, tiefer gelegenen Raum. Auf der gegenüberliegenden Seite vermittelt ein Strandkorb mit unverwechselbaren Bullaugen Glücksburgs Nähe zum Strand. Optisch getrennt durch den Laubengang, der aus sechs Rosenbögen besteht, fügt sich östlich die Hügelspirale an. Bei der Besteigung, entlang weiterer duftender Rosen, bietet sich an der Rosenfontaine ein erhabener Blick über den gesamten Rosengarten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen