UKSH : Wurde der Uniklinik-Chef zu Unrecht suspendiert?

Wurde er zu Recht suspendiert? UKSH-Chef Bernd Kremer. Fotos: UKSH
Wurde er zu Recht suspendiert? UKSH-Chef Bernd Kremer. Fotos: UKSH

Wissenschaftsminister Austermann (CDU) soll der SPD im Landtag Rede und Antwort stehen. Er hat Uniklinik-Chef Kremer suspendiert, seitdem gegen ihn ermittelt wird.

Avatar_shz von
23. April 2008, 12:10 Uhr

Musste UKSH-Chef Bernd Kremer wirklich suspendiert werden? SPD-Fraktionsvize Jürgen Weber hat im Landtag eine Kleine Anfrage gestellt. Der Fraktionsvorsitzende Ralf Stegner sprach von außerordentlich kritischen Fragen an die Landesregierung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kremer wegen Verdachts der Untreue. Wissenschaftsminister Dietrich Austermann (CDU) hatte ihn nach Bekanntwerden der Ermittlung suspendiert.
Dabei geht es um die Beschaffung von Operationsmaterial. Laut Staatsanwaltschaft sollen Kremer und ein ehemaliges Vorstandsmitglied ohne die vorgeschriebene Einbindung des Dezernats für zentrale Beschaffung eine Firma bevorzugt haben, obwohl ihr Angebot teurer gewesen sei als das eines Konkurrenten. Kremer hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts der Bestechlichkeit auch gegen weitere jetzige oder ehemalige leitende Mitarbeiter des Klinikums.
SPD-Fraktionsvize Weber will mit seiner Parlamentsinitiative klären, ob und inwieweit die Suspendierung Kremers "tatsächlich geboten und gerechtfertigt" gewesen sei. "Ich habe die Landesregierung auch um Auskunft darüber gebeten, inwieweit sie unabhängig von den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft eigene Ermittlungen durchgeführt hat." Außerdem stellt Weber unter anderem Fragen zu zeitlichen Abläufen sowie zur Zusammenarbeit zwischen Ministerium und Staatsanwaltschaft. Das Ministerium wollte sich unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nicht dazu äußern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen