zur Navigation springen

Veranstaltungen in SH und HH : Wochenendtipps: Bunte Masken und dunkle Wälder

vom

Was ist los im Norden? shz.de hat Tipps für Ihre Wochenendgestaltung herausgesucht.

Verwöhnmenüs bei den Hamburger Genusswochen

 

Die Auswahl fällt nicht leicht: Jakobsmuschel auf Blumenkohl mit gebackenem Kapernapfel und Pumpernickel oder lieber das milde Schwarzwurzel-Orangensüppchchen mit gerösteten Kürbiskernen und steirischem Kernöl? Hamburgs Gastronomiebetriebe haben sich wieder zu „Hamburg kulinarisch“ zusammengeschlossen. Ab dieser Woche bis zum 2. April kreieren Spitzenköche aus der Hansestadt wieder perfekt aufeinander abgestimmte Verwöhnmenüs. Die Preise für ein Drei-Gänge-Menü liegen meist zwischen 30 und 40 Euro pro Person. Dabei sind über 60 Restaurants, unter anderem Das Dorf, La Fayette, Witthüs und Au Quai.

Safari durchs Bananenmuseum

Über 10.000 Ausstellungstücke rund um die Banane warten auf die Besucher.
Über 10.000 Ausstellungstücke rund um die Banane warten auf die Besucher. Foto: imago/imagebroker
 

Wie kommt die Banane in den Supermarkt? Was hat sie mit Josephine Baker zu tun? Und vor allem: Warum ist sie krumm? Im Ersten Deutschen Bananenmuseum gibt es auf alles eine Antwort. Zwischen 11 und 13 Uhr öffnet das Museum in der Professor-Haas-Straße 59 in Sierksdorf am Samstag und am Sonntag seine Türen, Inhaber Bernhard Stellmacher geht mit Besuchern auf Safari. Der Eintritt ist kostenfrei.

Ratzeburger Eisvergnügen

 

Das Wochenende wird winterlich – Zeit zum Eislaufen. Am Samstag und Sonntag können Schlittschuhläufer auf dem Marktplatz in Ratzeburg auf einer 450 Quadratmeter großen Eisbahn ihre Runden drehen. Bis zum 26. Februar können Eisliebhaber aus Ratzeburg und Umgebung die Kufen zum Glühen bringen. Der Eislaufspaß kostet ab 2,50 Euro pro Person für eine Stunde. Schlittschuhe können gegen Gebühr geliehen werden.

Auch auf dem Lübecker Marktplatz und bei der Elbe Ice Stadion Brokdorf können Schlittschuhbegeisterte noch über die Eisbahn sausen.

Winterliche Fackelwanderung für Hartgesottene

Die  Fackeln tauchen den Wald in ein magisches Licht: Seltsame Gestalten halten sich am Wegesrand auf, hier der Uhu aus Holz.
Die Fackeln tauchen den Wald in ein magisches Licht: Seltsame Gestalten halten sich am Wegesrand auf, hier der Uhu aus Holz. Foto: sh:z
 

Kälteresistente können sich beim Winterspaziergang durch den Brekendorfer Forst verzaubern lassen. Im Schein des Fackellichts wird der Wald im Naturpark Hüttener Berge erkundet – natürlich mit professioneller Führung, damit sich niemand verläuft. Am Samstag um 18 Uhr geht es vom Parkplatz der Försterei Brekendorf aus los auf die zweistündige Erkundungstour. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Maskenzauber beim Straßenkarneval

 

Am Wochenende wird es bunt rund um die Hamburger Alsterarkarden: Zwei Tage lang zeigen sich mystisch gekleidete Damen und Kavaliere beim Straßenkarneval im barocken venezianischen Stil. Die Veranstalter der flanierenden Masken sehen den Maskenzauber als Hommage an Venedig. Die Initiative hat sich von der Form des Maskentreibens inspirieren lassen, die in ihrer poetischen Noblesse und ihrer stilvollen Eleganz so viel besser zu dem Temperament der Hansestadt passt. Ob nur zum Zuschauen, oder kostümiert, jeder ist willkommen. Am Samstag herrscht das bunte Treiben von 11 bis 13 Uhr, am Sonntag von 15 bis 17.30 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen