zur Navigation springen

Herbstferien in SH : Wochenend-Tipps: Einkaufsbummel und was Sie noch erleben können

vom
Aus der Onlineredaktion

Dieses Wochenende steht unter dem Shopping-Stern. Der Herbst-Langeweile zu entfliehen, war selten so schwer. Lesen Sie selbst.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2015 | 18:16 Uhr

Neumünster | Zuerst sei erwähnt: Die Touristen sind weg und am letzten Wochenende vor Halloween herrscht die blasse Nachsaison. Und dann ist da auch noch die Zeitumstellung, die die Stimmung drückt.

Was sich angesichts der leeren Straßen und prall gefüllten Regale in dieser Jahreszeit aber als Wochenend-Versüßung anbietet, ist Shopping mit Ambiente. Manch einer wird sicher schon die Pirsch nach Weihnachtsgeschenken aufnehmen wollen. Keine schlechte Idee. Für alle die, die noch nicht in Weihnachtsstimmung sind, haben wir hier doch noch ein paar „echte“ Veranstaltungstipps gefunden. Es geht los auf Fehmarn, gar nicht mal so übel.

Drachenfest am Südstrand

<p> </p>

 

Foto: imago/Reiner Zensen

Der Himmel über dem Südstrand der Insel Fehmarn verwandelt sich von Freitag bis Sonntag in ein kreatives Farbenmeer mit Großdrachen, Lenkdrachen und anderen kreativen Flugobjekten. Internationale Drachenpiloten werden ihre atemberaubenden Exponate kunstvoll durch die Lüfte schweben lassen. Höhepunkt wird laut dem Veranstalter die Nachtflugshow am Samstagabend ab 19 Uhr. Ein buntes Kinderangebot mit Mitmachzirkus, Laternenumzug und Clowns runden das Rahmenangebot der Himmelsereignisse ab, zu denen auch eine Fallschirm-Shows und Hubschrauberrundflüge gehören. Eintritt: frei.

http://www.drachenfestival-on-tour.de/fehmarn/

Ferienaktion für Kinder: Einmal Tierpfleger sein!

<p> </p>

 

Foto: dpa

Ein schöner Tag für junge Tierfreunde: In der Arche Wader dürfen Kinder in den Herbstferien bei der Arbeit der Tierpfleger mit anpacken. In Europas größtem Tierpark für seltene Haus- und Nutztierrassen gibt es natürlich ordentlich was zu tun, viel zu lernen und zu entdecken. Morgens werden Tiere wie das Linderöd-Schwein (Foto) versorgt, nachmittags kann die Rallye durchs Tierreich starten. Eine telefonische Anmeldung unter 04329 9134-20 ist obligatorisch. Die Aktion dauert vom 19. bis 30. Oktober.

http://www.arche-warder.de/veranstaltung/einmal-tierpfleger-sein-4/

Stoffwechselfest im Kühlhaus

<p> </p>

 

Foto: kühlhaus.net

Das „Stoff-Wechsel-Fest “im Kühlhaus ist immer wieder ein Heidenspaß. Wider dem ersten Empfinden geht es nicht um Ernährung, sondern um Kleidertausch im Party-Gewand. Hier lässt sich der heimische Schrank von entliebten Schätzen befreien und mit neuen Textilien bestücken – für einen guten Zweck. Der gesamte Erlös der Veranstaltung fließt in die aktuellen Trinkwasserprojekte von Viva con Agua und der Welthungerhilfe. Beginn um 11 Uhr, Eintritt: 1 Euro.

http://kuehlhaus.net/kuehlhaus-programm.php?eventId=476

Flohmarkttermine am 25. Oktober

<p> </p>

 

Foto: imago/CHROMORANGE
 

Die Flohmarkthändler und Kunsthandwerker satteln bald auf Winter um und wollen nicht viel einlagern. Nun ist die beste Zeit für schmucke Schnäppchen und Zeitreisen. Folgende Märkte warten am Sonntag:

Flohmarkt in Schleswig beim Toom Baucenter, Sankt Jürgener Straße 53
Hallen-Flohmarkt in der BGS-Halle in Bredstedt, Dörpumer Straße 14
AWR Flohmarkt in Eckernförde
Flohmarkt mit Jahrmarkt und langem Samstag in der Schönberger Fußgängerzone, Kiel
21. Schlutuper Herbstmarkt in Lübeck/Krümmling. Motto: „den Herbst in all seinen Facetten genießen“

 

Verkaufsoffener Sonntag in Neumünster

Die Holsten-Galerie von oben. Am 15. Oktober wurde sie eröffnet. Foto:  Peter Vogel
Die Holsten-Galerie von oben. Am 15. Oktober wurde sie eröffnet. Foto: Peter Vogel

Am 15. Oktober öffnete die neue Holsten Galerie in Neumünster ihre Türen – am 25. Oktober wird mit einem verkaufsoffenen Sonntag nachgezogen. Von 13 bis 18 Uhr können Sie das neue Einkaufscenter begutachten und durch die Geschäfte schlendern. Nicht nur die Galerie, sondern Geschäfte in der ganzen Stadt öffnen in dieser Zeit ihre Türen für einen Sonntagsbummel. Jazz-Bands sorgen in der Stadt für Stimmung.

Flanieren in Lübecks historischer Altstadt

<p> </p>

 

Foto: imago/Hans Blossey

Scharen an Touristen kommen jährlich auf den Lübecker Weihnachtsmarkt – diesen Stress kann man sich im Oktober ersparen. In der Hansestadt lässt sich das Einkaufsvergnügen einfach mit einem Stadtrundgang in der Altstadt verbinden. Der als Weltkulturerbe anerkannte Stadtkern ist gekennzeichnet von den typischen Hanseatischen Kaufmannshäusern, kleinen Boutiquen und gemütlichen Cafés, wie zum Beispiel in der Gegend um den Markt vor dem historischen Rathaus.  

http://www.luebeck-tourismus.de/einkaufen/shoppingparadies/altstadtvergnuegen.html

Shopping mit skandinavischem Flair in Flensburg

Wer das Besondere sucht, findet in der Roten Straße Galerien, Schmuck- und Designläden und Kunsthandwerk. Foto: Gloyer
Wer das Besondere sucht, findet in der Roten Straße Galerien, Schmuck- und Designläden und Kunsthandwerk. Foto: Gloyer Foto: Gloyer

Wenn Sie am Wochenende durch die Einkaufsstraßen in Flensburg wandern, könnte es Ihnen vorkommen, als seien Sie versehentlich zu weit gefahren und bereits in Dänemark gelandet. Sie werden wohl genauso viel Dänisch wie Deutsch auf den Straßen hören. Von der roten Straße, über den Holm bis hin zur Großen Straße gibt es eine Vielzahl an kleinen und größeren Geschäften, sowie der Galerie am Südermarkt und natürlich einigen kleinen Cafes zum Entspannen.

Maritimes Einkaufsvergnügen in Husum

Ein besonderer Anziehungspunkt für Touristen ist der Binnenhafen.
Ein besonderer Anziehungspunkt für Touristen ist der Binnenhafen. Foto: vb
 

Die Stadt an der Westküste Schleswig-Holsteins bietet sich für einen entspannten Einkaufsbummel besonders an. Ohne viel Hektik und Gedrängel finden Sie hier kleine Boutiquen und Fachgeschäfte oder regionale Spezialitäten wie Fleisch, Käse oder natürlich frischen Fisch direkt am Hafen. Die Promenade am Binnenhafen ist außerdem ein guter Ort, wenn Sie nach Souvenirs und Andenken suchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen