Überfall auf Juweliergeschäft : Wedel: Frau verjagt bewaffneten Räuber

Auf das An- und Verkaufsgeschäft an der Wedeler Bahnhofstraße ist ein Überfall verübt worden. Foto: Gabriel
Auf das An- und Verkaufsgeschäft an der Wedeler Bahnhofstraße ist ein Überfall verübt worden. Foto: Gabriel

Bei einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Wedel hat eine Angestellte den bewaffneten Räuber mit Pfefferspray in die Flucht geschlagen.

Avatar_shz von
14. April 2013, 04:52 Uhr

Wedel | Freitag, kurz nach 9 Uhr, mitten in Wedels Innenstadt: Ein Mann stürmt mit Sturmhaube und vorgehaltener Waffe in das Juweliergeschäft "Goldjungs" an der Bahnhofstraße. Er bedroht die Angestellte, hält ihr einen Jutesack hin, schreit "Geld her". Die Wedelerin lässt sich nicht einschüchtern, greift nach Pfefferspray und drückt ab. Der Täter wirft daraufhin mit einen Stuhl nach der 31-Jährigen, verletzt sie an der Hand. Dann lässt er von ihr ab und ergreift ohne Beute die Flucht.

Obwohl die Polizei umgehend mit Streifenwagen und einem Spürhund die Gegend absucht, bleibt der Räuber verschwunden. "Das ist ein Hammer, was meine Mitarbeiterin da geleistet hat", sagte am Mittag ihr Chef Kay Albrecht zum sh:z. Die Verkäuferin kam mit leichten Verletzungen und einem Schock ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung. Kay Albrecht meint, dass die Tat geplant war: "Sturmhaube, Handschuhe, Geldsack: Der war gut vorbereitet."

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Gesucht ist ein etwa 1,75 Meter großer Mann mit blau-grauen Augen und auffällig hellen Augenbrauen. Er sprach akzentfreies Deutsch. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Sturmhaube, einem dunklen Kapuzenpullover mit heller Kapuze sowie einer dunklen Hose bekleidet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 04101/2020.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen