Hitzewelle 2015 : Wassermelone und Strand: So kühlt sich SH ab

In der Mittagspause ab ins Wasser: Unsere Kollegen der Sylter Rundschau nutzen die Pause, um eine Runde zu schwimmen.
Foto:
In der Mittagspause ab ins Wasser: Unsere Kollegen der Sylter Rundschau nutzen die Pause, um eine Runde zu schwimmen.

Endlich ist der Sommer da. Bei Temperaturen um die 30 Grad stellt sich die Frage, wie man sich bei der Hitze erfrischt. shz.de hat seine Leser gefragt.

shz.de von
02. Juli 2015, 19:29 Uhr

Heiße 27 Grad in Flensburg: Grund genug für die shz-Redakteure, ihre Mittagspause am Strand bei angenehmen 19 Grad Wassertemperatur und in der Eisdiele mit einem großen, kalten Spaghettieis zu genießen. Wir haben unsere Leser über Facebook gefragt: Wie kühlen Sie sich bei der Hitze ab?

Da darf der Klassiker im Land zwischen den Meeren  natürlich nicht fehlen: am Strand. Kathleen Zischler relaxt heute am Strand in Westerland. Wer würde bei diesem Bild nicht gern mit ihr tauschen wollen.

Foto: Kathleen Zischler, Leserfoto Facebook

Steffi Jessen sieht es genau so. Sie schreibt „Schön am Strand liegen! Wozu wohnen wir denn sonst da,wo andere Urlaub machen?“

Foto: Steffi Jessen, Leserfoto Facebook

Wer keinen Strand in der Nähe hat, der sorgt in seinem Garten oder der Terrasse für eine Erfrischung. Egal ob großer Pool oder kleines Planschbecken, bei der Hitze ist jede nasse Abkühlung willkommen.

Foto: Tanja, Leserfoto Facebook
Foto: Christina Crusius, Leserfoto Facebook

Nicht nur Wasser und Strand erfrischen unsere Leser. Auch aus kulinarischer Sicht kühlen sich zwei unserer User ab. Facebook-Userin Feli Feline hält es mit einer fruchtigen Wassermelone und einem schattigen Plätzchen auf der Terasse.  „Gefällt auch dem Kater“, schreibt sie.

Foto: Feli Feline, Leserfoto Facebook

Für etwas Fruchtiges hat sich auch Sabrina Dinse entschieden. Sie genießt den Sommertag bei einer Erdbeer-Waffel mit Eis und Sahne.

Foto: Sabrina Dinse, Leserfoto Facebook

Zwei Facebook-User haben es wie die Kollegen gemacht und ihre Füße ins kühle Nass getaucht.

Foto: Monika Bischoff, Leserfoto Facebook
Foto: Petra Jeromin, Leserfoto Facebook

Wir liegen gern auf dem Sand, der Hund von Tina Logemann liegt lieber im Sand. „Loch buddeln, rein legen, chillen! So kann Hund es aushalten“, schreibt sie.

Foto: Tina Logemann, Leserfoto Facebook

Welche Tipps und Tricks es gibt, um sich bei der Hitzewelle abzukühlen, hat shz.de zusammengestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen