shz.de-Urlaubstour : Was lieben Urlauber an Kalifornien und Brasilien?

Kalifornien ist ein Strand an der Ostsee...
1 von 2
Kalifornien ist ein Strand an der Ostsee...

Wie kamen die Strände Kalifornien und Brasilien im Kreis Plön zu ihren Namen? Peter Wüst hat es herausgefunden - und Urlauber gefragt, warum sie diese Strände toll finden.

shz.de von
21. Juli 2010, 05:46 Uhr

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn Sonne, blauer Himmel und weiße Strände direkt vor der Haustür liegen? Immer mehr deutsche Urlauber haben dies erkannt und verbringen ihren Sommerurlaub mit Freude an Schleswig-Holsteins Küsten. Die Strände sind sauber, das Wasser ist klar. Wie zum Beispiel in Kalifoirnien an der Ostseeküste. Wie es zu diesem originellen Namen kam, wird wie folgt erzählt:
Einst fand ein Fischer im Strandsand der Ostseein der Nähe seiner Fischerhütte eine morsche Schiffsplanke, auf der "California" geschrieben stand. Er nahm das sonderbare Stück Holz mit nach Hause und nagelte es kurzerhand an seine Haustür. Es dauerte nicht lange, da entdeckte ein konkurrierender Fischer, der ganz in der Nähe, jedoch ein wenig östlicher am Strand wohnte, dieses "protzige" Schild an der Tür seines Nachbarn. "Das was du kannst, kann ich schon lange...", mag dieser Fischer wohl gedacht haben.
Er griff unverzüglich in seine Brennholzkiste und suchte sich ein passendes Scheit heraus, auf das er sorgfältig das Wort "Brasilien" pinselte. Mit diesem Schild war fortan seine Haustür versehen und neidvoll von den weniger kreativen Zunftgenossen bewundert. Und so blieb es bei diesen beiden exotischen Namen. Schließlich entwickelten sich die Namen der Ortsabschnitte Schönbergs daraus. Kalifornien gehört zur Gemeinde Schönberg im Kreis Plön und ist die erste Station der shz.de-Urlaubstour durch den Norden. Videoreporter Peter Wüst wird täglich einen anderen Strand vorstellen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen