A 7 bei Neumünster : Wagen rast unter Sattelzug

Ungebremst unter den Auflieger gerast: Der Wagen wurde plattgedrückt. Foto: Krüger
1 von 2
Ungebremst unter den Auflieger gerast: Der Wagen wurde plattgedrückt. Foto: Krüger

Horror-Unfall bei Neumünster: Ein Wagen ist unter einen Sattelschlepper gerast und plattgedrückt worden. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt, die A7 gesperrt.

Avatar_shz von
16. August 2011, 11:20 Uhr

Bei einem Horror-Unfall auf der Autobahn 7 bei Neumünster ist am Montagmorgen ein Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann aus dem Kreis Cloppenburg war mit seinem Ford offenbar bei hohem Tempo und ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren.
Der Wagen verschwand dabei zu zwei Dritteln unter dem Auflieger des 38-Tonners, wurde vollkommen plattgedrückt. Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Neumünster und Bordesholm rückte an, um den in den Trümmern eingeklemmten Mann zu retten. Das Wrack mußte dazu mit hydraulischem Gerät teilweise zerlegt werden. Unterdessen wurde der Fahrer von einem Notarzt betreut.
Nach rund 30 Minuten konnte der Schwerverletzte befreit werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht. Wäre sein Wagen nur einige Zentimeter weiter unter den Auflieger gerast und dabei etwas stärker deformiert worden, wäre wohl jede Hilfe zu spät gekommen.
Die A 7 war während der Rettungsaktion in Fahrtriochtuing Norden knapp zwei Stunden lang gesperrt. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen