Hunde in SH : Vorsicht bissig: Diese Rassen beißen am häufigsten

Schäferhunde beißen in SH am häufigsten.
Schäferhunde beißen in SH am häufigsten.

2013 wurden 167 Fälle gemeldet. Das Innenministerium hat eine Liste der bissigsten Rassen veröffentlicht.

shz.de von
01. Juli 2015, 07:08 Uhr

Kiel | Die meisten Hundebisse an Menschen gehen nicht auf das Konto von sogenannten Kampfhunden, sondern von Schäferhunden. Das hat die aktuelle Statistik für Schleswig-Holstein erneut bestätigt. Mit 20 Fällen standen der Schäferhund und seine Mischlinge zwischen dem 1. Mai 2013 und dem 30. April 2014 auf Platz 1, gefolgt von Bordercollies und Labradors sowie deren Mischlinge mit zwölf Vorkommnissen. Danach rangierten nicht näher bezeichnete Mischlinge (11) sowie Jack Russel-Terrier und Rottweiler mit je acht Fällen.

Von insgesamt 140 Beißattacken auf Menschen entfiel nur eine auf ein Tier von der Liste der sogenannten Gefahrhunde. Von diesen gibt es allerdings auch viel weniger als zum Beispiel von Schäferhunden. Die Rasseliste, mit denen Hunde bestimmter Rassen von vornherein als gefährlich eingestuft wurden, hat der Landtag in Kiel gerade wieder abgeschafft. Die Zahl der registrierten Hundebisse an Menschen hat sich in Schleswig-Holstein in den vergangenen Jahren nur geringfügig verändert. 2013 zum Beispiel wurden 167 Fälle gezählt, nach 149 im Jahr zuvor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert