Miss Germany : Von Schönkirchen zum Schaulaufen

Herbe Enttäuschung für Temmy. Die Schönheit aus Schönkirchen schaffte es bei der Miss Germany-Wahl nicht einmal auf die ersten acht Plätze. Foto: shz
1 von 4
Herbe Enttäuschung für Temmy. Die Schönheit aus Schönkirchen schaffte es bei der Miss Germany-Wahl nicht einmal auf die ersten acht Plätze. Foto: shz

"Miss Germany"-Wahl im Europa-Park: Miss Schleswig-Holstein schafft es nicht aufs Treppchen. Siegerin wurde Anne-Kathrin Kosch aus Weimar.

Avatar_shz von
14. Februar 2011, 12:20 Uhr

Rust | Schülerinnen, Jurastudentinnen und eine Krankenschwester - am Sonnabend spazierten die 24 Finalistinnen der "Miss Germany"-Wahl im Europa-Park in Rust über den Laufsteg. Mit dabei: Temmy Brockmann (20). Im November war die angehende Bankkauffrau aus Schönkirchen zur Miss Schleswig-Holstein gewählt worden. Doch beim Finale kam die herbe Enttäuschung: Die dunkelhaarige Schönheit (Maße: 84/57/85) schaffte es nicht einmal auf einen der ersten acht Plätze.
"Miss Germany 2011" wurde die Apothekenangestellte Anne-Kathrin Kosch aus dem thüringischen Weimar. Die 23-Jährige setzte sich bei der Wahl in der Nacht zum Sonntag im Europa-Park im baden-württembergischen Rust gegen die 23 Konkurrentinnen aus ganz Deutschland durch. "Ich könnte die ganze Welt umarmen", sagte sie nach der Wahl. "Ich möchte Deutschland mit Würde, Charme und einem Lächeln im Gesicht vertreten." Für die auf ein Jahr begrenzte Tätigkeit als Schönheitskönigin werde sie ihre Tätigkeit in einer Apotheke in Weimar unterbrechen. Sie arbeitet dort als Pharmazeutisch-Technische-Assistentin (PTA).
Tränen im Abendkleid
Die junge Frau mit blonden Haaren und blaugrauen Augen hatte sich im vergangenen Jahr den Titel "Miss Thüringen" geholt. Für ihren Sieg bei der Wahl zur "Miss Germany" erhielt sie nun neben der Krone unter anderem für ein Jahr ein Hybridauto sowie Reisen in die USA, die Dominikanische Republik und auf die Nordsee-Insel Borkum. Als ihr Sieg verkündet wurde, brach sie in Tränen aus.
Die 24 "Miss Germany"-Finalistinnen im Alter von 17 bis 24 Jahren hatten sich im Abendkleid sowie im Badeanzug präsentiert. Vize-Königin wurde die Vertriebsassistentin Tiffany Sachs (22) aus dem baden-württembergischen Nagold, Drittplatzierte die 17 Jahre alte Abiturientin Samantha Striegel aus dem niedersächsischen Suthfeld bei Hannover.
Gewählt wurden die Schönheitsköniginnen von einer Prominenten-Jury. Dieser gehörten unter anderem der frühere Fußballmanager Reiner Calmund, Schauspielerin Mariella Ahrens und Schönheitschirurg Werner Mang an. Die Wahl zur "Miss Germany" wird seit 1927 veranstaltet - lange bevor es Sendungen wie "Germanys next Topmodel" gab. Sie ist einer der ältesten Schönheitswettbewerbe Deutschlands.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen