zur Navigation springen

Sonnenschein im Norden : Von Action bis Entspannung: Tipps für das sommerliche Herbstwochenende

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Wochenende verspricht angenehme Temperaturen und Sonnenschein – shz.de mit Ideen für sonnige Herbsttage an der frischen Luft.

shz.de von
erstellt am 31.Okt.2014 | 19:23 Uhr

Kiel | Das Wetter in SH meint es am Wochenende gut mit uns – der Sommer kämpft sich wieder nach vorn. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen bis zu 18 Grad sollte noch einmal das Draußensein genossen werden, bevor die kaltnasse Jahreszeit sich im Norden endgültig breitmacht. Wie und wo Sie das goldene Herbstwochenende mit Freunden und Familie am schönsten genießen können, haben wir für Sie zusammengestellt.

Im Freizeitpark

Der Heidepark von oben: Noch sind Restplätz frei für einen Tagesausflug zum Freizeitpark.
Der Heidepark von oben: Noch sind Restplätz frei für einen Tagesausflug zum Freizeitpark. Foto: pt

Wer es im Sommer nicht geschafft hat, hat nun seine letzte Chance: Mit dem November ist die Saison in vielen Freizeit- und Familienparks (bspw. Tolk Schau und Hansa Park) endgültig vorbei – doch einige Alternativen in Schleswig-Holstein und im Umland stehen auch an diesem herrlichen Herbstwochenende noch zur Verfügung. Für Adrenalinjunkies stehen die Tore des Heide Parks in Soltau (Niedersachsen) noch offen. Hier wird sich erst Mitte November in den Winterschlaf begeben. Im Legoland im dänischen Billund sind mit diesem Wochenende die letzten zwei Tage eingeläutet. Am Sonntag wird dort der Saisonabschluss mit einem großen Feuerwerk gefeiert.

Wer es kleiner und gemütlicher mag, findet in Karls Erlebnispark in Warnsdorf bei Lübeck familiäres Ambiente und tolle Angebote für die Kleinen. Mit dem ersten November wird dort das Winterprogramm gestartet. Für Schleckermäuler heißt das an diesem Wochenende: Plätzchenbacken im Sonnenschein.

Im Tierpark

Imke Strüven und der kleine Lukas füttern eine Ziege im Streichelzoo.
Imke Strüven und der kleine Lukas füttern eine Ziege im Streichelzoo.

Wer sein Sonnenwochenende in der Gegenwart exotischer und weniger exotischer Tiere verbringen möchte, findet in Schleswig-Holstein und Hamburg viele Alternativen, die größtenteils auch über den November hinaus für Besucher geöffnet sind. Jedoch werden die Öffnungszeiten in den Wintermonaten häufig angepasst, einige Tierparks sind am Wochenende also nur bis 16 Uhr geöffnet. Im Tierpark Gettorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde geht es tierisch exotisch zu – dort steht sogar ein Haus für die Besucher Kopf. Wer es noch eine Nummer größer mag, findet im Tierpark Hagenbeck in Hamburg von Alpaka bis Zwergzebu über 210 Tierarten. Im Tierpark Neumünster freut sich Eisbär „Kap“ bereits auf kältere Tage.

Heimatnaher, aber nicht minder wild, präsentiert sich der Westküstenpark in St. Peter-Ording. Dieser hat noch bis Mitte November geöffnet und beherbergt neben der größten Seehundanlage Deutschlands viele Haus- und Wildtiere. Der Wildpark Eekholt zwischen Bad Bramstedt und Bad Segeberg hat sich vor allem das Naturerleben für Groß- und Klein auf die Fahnen geschrieben.

Draußen aktiv

Egal ob auspowern oder entspannen – Schleswig-Holstein ist ein Land für Outdoorfreunde. Toll für die Kleinen ist der Barfußpark in Schwackendorf im Kreis Schleswig-Flensburg, wo es sich bei den angenehmen Temperaturen am Wochenende ganz besonders gut aushalten lässt. Matschfans können sich aber auch direkt ins Watt begeben. Vielleicht bietet das erste Novemberwochenende die letzte Möglichkeit in diesem Jahr für eine Wattwanderung bei freundlichem Wetter. Die Freunde des Meeres können sich in der Wintersaison auf Strandgenuss ohne Kurabgaben freuen. So fallen nicht nur in St. Peter-Ording sondern auch auf Sylt mit dem 1. November die Gebühren für den Strandbesuch weg.

Wer sich unter freiem Himmel auspowern möchte, findet Möglichkeiten dafür in einem der vielen Hochseilgärten des Landes. Besonders empfehlenswert für Familien mit Kindern ist der Erlebniswald Trappenkamp, wo neben dem Klettern ein großes Freizeitgelände mit Matschspielplatz, Bodenerlebnispfad und Wichtelwald auf Neugierige Entdecker wartet.

Wer auch den Abend an der frischen Luft ausklingen lassen möchte, kann das schöne Wochenende zum endgültig allerletzten Abgrillen nutzen oder an einem der Laternenzüge teilnehmen, die im ganzen Land den November einläuten. Am Samstag geht es ab 18 Uhr in Krempe im Kreis Steinburg oder in Winnemark im Kreis Rendsburg-Eckernförde los. Am Sonntag lädt die Stadt Itzehoe zum Lichterfest. Ab 13 Uhr startet dort der größte Laternenumzug der Stadt. Auch in Büsum können sich kleine und große Lichterfans am Sonntag ab 17 Uhr in einen Umzug einreihen.  

Märkte/Shopping

Gemüse von heimischen Feldern und vieles mehr: Damit lockte am Wochenende der Holsteiner Herbstmarkt zahlreiche Besucher nach Emkendorf
Gemüse von heimischen Feldern und vieles mehr: Damit lockte am Wochenende der Holsteiner Herbstmarkt zahlreiche Besucher nach Emkendorf Foto: Foto: Sopha (4)

Bei vielen wird vor dem Winter noch einmal kräftig ausgemistet – beste Voraussetzung für einen eigenen Stand auf einem der vielen Flohmärkte im Land, auch um die Weihnachtskasse aufzubessern. Wer lieber Geld ausgibt, kann sich über den verkaufsoffenen Sonntag im ganzen Land freuen. In Mölln und Bad Oldesloe werden zu diesem Anlass in der Innenstadt Herbstfeste gefeiert.

Neben der traditionellen Herbstmesse findet im Wikingerdorf Haitabu bei Schleswig am Sonntag um 11 Uhr ein historisches Ereignis statt: Dort wird knapp 1000 Jahre nach dem letzten Stapellauf ein handgefertigtes Wikingerschiff zu Wasser gelassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen