zur Navigation springen

Karneval 2015 in SH : Video aus Marne: So geht Rosenmontag op Platt

vom

„Marn' hol fast“: In Dithmarschen gingen Tausende auf die Straße, um Karneval zu feiern. Auch wir waren dabei.

shz.de von
erstellt am 16.Feb.2015 | 17:09 Uhr

Marne | Unbeeindruckt von möglichen Terrorgefahren haben am Montag in Schleswig-Holsteins Karnevalshochburg Marne im Kreis Dithmarschen die Jecken den traditionellen Straßenkarneval gefeiert. Mit Marschmusik und Samba-Rhythmen verbreiteten sie heißes Karneval-Feeling. Rund 1200 bunt kostümierte Männer, Frauen und Kinder trotzten dem grau verhangenen Himmel mit einem fröhlichen Rosenmontagsumzug - die Jüngsten gerade einmal drei Jahre alt, wie Ulrike Claußen von der Marner Karnevals Gesellschaft MKG sagte.

Der Marner Umzug ist der einzige größere in Norddeutschland, der am Rosenmontag durch die Straßen zieht.

Die Reihenfolge der über 50 geschmückten Wagen, Gruppen und Kapellen wurde zuvor von den Organisatoren festgelegt. An der Spitze tanzte traditionell Funkenmariechen mit ihrer Garde, dahinter kam das Prinzenpaar, und mittendrin liefen die Männer der kultigen Tanzgruppe „Plattfeut“ mit eigenem Bollerwagen.

Marne Karneval 2015
Foto: Ruff

Pegida oder der Terroranschlag auf die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo vom 7. Januar 2015 waren in Marne kein Thema. Statt großer Politik ging es beim „Nordseeküsten-Karneval“ eher um die Disney-Welt oder um Geschichten aus 1001 Nacht: Köln trifft Marne, die Nordsee, Seefahrt und Ägypten, Kekse, Schlümpfe, Hippie-Flower, Geister und Piraten waren Themen.

Knapp vier Tonnen „Kamelle“ regneten während des rund zweieinhalbstündigen Umzugs auf die Besucher am Straßenrand herab. Sie hatten sich mit reichlich Kostümen, kiloweise bunter Schminke, Pappnasen und Tröten eine Auszeit aus dem Alltag gegeben. Nach Schätzung der Polizei feierten in diesem Jahr rund 20.000 Besucher den Marner Straßenkarneval. Rund 1200 bunt kostümierte Männer, Frauen und Kinder formierten sich zu einem Rosenmontagsumzug.

marne karneval 2015
Foto: dpa
 

Vor dem Umzug stand die traditionelle „Erstürmung“ des Rathauses auf dem Programm.

Marne Karneval 2015
Foto: Ruff
 

Für Karneval-Muffel gab es am Rosenmontag in der Narrenhochburg nicht wirklich eine Ausweichmöglichkeit: Während der großen Karnevalsparty waren spätestens ab nachmittags zahlreiche Geschäfte geschlossen und viele Straßen in der Innenstadt für den Autoverkehr gesperrt. 

Der nordische „Fasching op Platt“ kann mit allem aufwarten, was das närrische Treiben ausmacht: Was dem Rheinländer sein „Alaaf“ und „Helau“, heißt in Dithmarschen „Marn' hol fast“. In Marne ziehen die „Narren“ seit 1978 jährlich durch die Straßen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen