Nach Auffahrunfall : Verfolgungsjagd durch Quickborn

Nach einem Auffahrunfall in Hamburg tritt ein Autofahrer aufs Gas und flieht. Bei der Verfolgungsjagd mit der Polizei rast der Mann mit Tempo 90 durch Quickborn.

Avatar_shz von
06. Juli 2013, 11:45 Uhr

Hamburg/Quickborn | Nach einem Auffahrunfall in Hamburg hat sich am Donnerstag ein vermutlich unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss stehender Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Quickborn (Kreis Pinneberg) geliefert. Der 50-Jährige war an einer Ampel in Hamburg-Horn auf ein anderes Auto aufgefahren und geflüchtet, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Beamte in Quickborn wurden auf den Wagen des 50-Jährigen aufmerksam und nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtige raste mit bis zu 90 Kilometern pro Stunde durch die Stadt. Erst in einer Stichstraße stoppte er und flüchtete weiter zu Fuß. Die Beamten hätten bei der Festnahme Pfefferspray einsetzen müssen, da sich der Mann stark gewehrt habe, hieß es. Jetzt wird gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrerflucht sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen