Kosel : Unbekannter treibt tot in der Schlei

Spaziergänger haben in Kosel einen Toten in der Schlei entdeckt. Am Mittwochnachmittag bargen die Feuerwehrleute die Leiche des 60 bis 70 Jahre alten Mannes.

Avatar_shz von
15. Februar 2013, 07:08 Uhr

Kosel | Der Mann trieb tot in der Schlei: Spaziergänger haben in Kosel im Ortsteil Weseby im Kreis Rendsburg-Eckernförde einen etwa 60 bis 70 Jahre alten Mann gefunden. Er lag in Höhe der Großen Breite wenige Meter vom Ufer entfernt im Wasser, wie die Polizei Rieseby mitteilt. Der Alarm ging gegen 13.35 ein. Die Freiwilligen Feuerwehren Kosel und Bohnert waren mit 20 Helfern vor Ort und bargen den Mann. Seine Identität ist noch unbekannt.
Das mitgebrachte Feuerwehrboot der Koseler Wehr kam nicht zum Einsatz. Auch die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eckernförde, die mit Tauchern und Boot anrückten, kehrten unverrichteter Dinge zurück. Die Wasserschutzpolizei Kappeln und die Kriminalpolizei Eckernförde haben die Ermittlung aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen