Statt Strand-App : Überfüllte Strände in Corona-Zeiten: Strand-Ampel für die Lübecker Bucht eingeführt

1276259_10202285909175521_1966688900_o.jpg von 02. Juli 2020, 11:19 Uhr

Ein Strandticker ersetzt die umstrittene Strand-App. Sensoren sollen künftig die Zahl der Badegäste messen.

Scharbeutz | Die Sommerferien in Schleswig-Holstein sind gestartet und der Urlaub am Mittelmeer fällt in diesem Jahr für viele flach. Bei gutem Wetter zieht es deshalb Einheimische, Urlauber und Tagestouristen aus anderen Landesteilen an die Strände im Norden. In Corona-Zeiten kann es dort schnell schwer werden, sich an den gebotenen Mindestabstand zu anderen Stran...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen