Arbeitsmarktzahlen : Tourismus belebt den Arbeitsmarkt

Weniger als 100.000 Menschen in Schleswig-Holstein im Mai arbeitslos. Die saisonale Entwicklung sorgt für Beschäftigung. Ansonsten keine konjunkturellen Impulse.

shz.de von
30. Mai 2013, 08:24 Uhr

Kiel | "Leider sehe ich aktuell keine konjunkturellen Impulse, die den Arbeitsmarkt beleben", sagte die Chefin der Regionaldirektion Nord der Agentur für Arbeit, Margit Haupt-Koopmann gestern bei der Vorstellung der neuen Zahlen. "Allein die saisonale Entwicklung sorgt für Beschäftigung."
Zwar waren im Mai erstmals in diesem Jahr weniger als 100.000 Menschen in Schleswig-Holstein arbeitslos. Und im Vergleich zum Vormonat sank die Zahl der Arbeitslosen um 3600 oder 3,5 Prozent auf 99 400, wie die Regionaldirektion gestern in Kiel mitteilte. Im Vergleich zum Vor jahresmonat stieg die Arbeitslosigkeit allerdings um 2,1 Prozent an. Die Quote beträgt nun 6,7 Prozent. Die Zahlen sind vor allem in den touristisch geprägten Kreisen Nordfriesland (-9,5 Prozent) und Ostholstein (-8,9) deutlich gesunken. Bundesweit ist die Zahl der Arbeitslosen wieder unter die Drei-Millionen-Marke gesunken. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Punkte auf 6,8 Prozent zurück.
Haupt-Koopmann appellierte angesichts der anstehenden Abschlussprüfungen an die Betriebe in Schleswig-Holstein: "Übernehmen Sie die Jugendlichen, die jetzt ihre Ausbildung beenden." Es sei ein völlig falsches Signal, diese jungen Menschen nach ihrer Abschlussprüfung zu entlassen. "Die jungen Fachkräfte, die sie heute entlassen, werden ihnen morgen und übermorgen fehlen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen