Kreis Herzogtum Lauenburg : Toter bei Feuer im Gartenhaus

Ein lichterloh brennendes Gartenhaus in Börnsen: Der Bewohner kam in den Flammen um.
Foto:
Ein lichterloh brennendes Gartenhaus in Börnsen: Der Bewohner kam in den Flammen um.

Ein Holzhaus in Börnsen (Kreis Herzogtum Lauenburg) brennt völlig nieder – und wird zur tödlichen Falle: Ein Mann wurde tot im Keller des ausgebauten Gartenhauses gefunden.

shz.de von
15. Oktober 2014, 07:25 Uhr

Börnsen | Bei einem Brand in Börnsen im Kreis Herzogtum Lauenburg ist am frühen Mittwochmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, fanden die Einsatzkräfte den Toten während der Löscharbeiten im Keller eines ausgebauten Gartenhauses.

Gegen 5.30 Uhr hatten Anwohner den Brand bemerkt. „Als wir kurz nach der Alarmierung an der Einsatzstelle waren, brannte das Gartenhaus bereits bis zum First in voller Ausdehnung", sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Ralf Kreutner. Das Gartenhaus bestand komplett aus Holz und hatte drei Etagen.

Trotz einer sofort eingeleiteten Suche nach dem vermissten Bewohner kam für diesen jede Hilfe zu spät. Wegen der enormen Hitze im Keller, die sich dort mangels Abluftöffnung staute, dauerte es längere Zeit, ehe die Feuerwehrleute den Toten bergen konnten. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute aus Börnsen und Wentorf mehrere Stunden lang mit sieben Fahrzeugen im Einsatz. Die Brandursache war nach Polizeiangaben zunächst unklar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert