Sönke J. : Toter aus Jagel: Spurensuche mit Hunden

Ein Polizist lässt seinen Hund Rex auf Sönke J.s Ponyhof in Busdorf (Kreis Schleswig-Flensburg) nach Spuren suchen. Foto: dpa
1 von 2
Ein Polizist lässt seinen Hund Rex auf Sönke J.s Ponyhof in Busdorf (Kreis Schleswig-Flensburg) nach Spuren suchen. Foto: dpa

Wer erschoss Pferdehändler Sönke J.? Um Hinweise darauf zu bekommen, hat die Polizei heute mit Hunden den Ponyhof des Ermordeten abgesucht.

Avatar_shz von
13. August 2008, 06:17 Uhr

Im Fall des erschossenen Landwirts aus Busdorf (Kreis Schleswig-Flensburg) hat die Polizei heute nach weiteren Spuren gesucht. Hunde waren am ehemaligen Wohnsitz des Toten und am Fundort der Leiche in Jagel im Einsatz, um Schusswaffen und Munition aufzuspüren. Taucher sollten in Busdorf auf dem großen Ponyhof des erschossenen Bauern Teiche und Tümpel kontrollieren. Mit ersten Ergebnissen der Suche wird frühestens am Abend gerechnet. Bereitschaftspolizisten aus Eutin sollen morgen auch Felder und Wiesen nach persönlichen Gegenständen des Toten und einem vermissten blauen Quad durchkämmen, das ebenfalls dem Opfer gehörte.
Der 48 Jahre alte Mann, der auch als Pferdehändler tätig war, war seit dem 20. Juni vermisst worden. Die Leiche wurde Mitte Juli in einem Wald bei Jagel in unmittelbarer Nähe zur Autobahn gefunden. Schon zu diesem Zeitpunkt hatten rund 50 Beamte den Wald nach Spuren durchsucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen