zur Navigation springen

Behler See : Tote Witwe: 5000 Euro für Tathinweise

vom

Wer hat die Bankierswitwe in ihrem Haus am Behler See in Plön erstochen? Die Ermittler haben noch keine heiße Spur. Sie setzen auf Hinweise aus der Bevölkerung und loben eine Belohnung von 5000 Euro aus.

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 05:38 Uhr

Plön | Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Noch gibt es aber keine Spur, wer die Bankierswitwe in Plön in ihrem einsam am Behler See gelegenen Haus erstochen hat. Am Dienstag hat die Staatsanwaltschaft Kiel nun eine Belohnung für Tathinweise ausgelobt - in Höhe von 5000 Euro.
Die Leiche der 78-Jährigen war am Himmelfahrtstag gefunden worden. Der oder die Täter dürften die Witwe in den Abend- oder Nachtstunden zum Donnerstag getötet haben - zwischen 18 und 8 Uhr. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat die Seniorin einen oder mehrere Einbrecher überrascht, bevor sie erstochen wurde, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Eine Bekannte hatte den leblosen Körper auf dem Anwesen am Behler See gefunden. Die Tote hat keine direkten Angehörigen.

Auch Polizeitaucher waren am Ufer im Einsatz


Die Ermittler der Mordkommission sind gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Kiel, der Spurensicherung und Beamten der Plöner Kriminalpolizei seit dem Auffinden der Leiche täglich am Tatort. Parallel werden Personen aus dem Umfeld der getöteten Frau befragt, um die Tat aufzuklären. Auch Polizeitaucher waren im Einsatz, um den Uferbereich abzusuchen. Die Auswertung gefundener Gegenstände läuft.
Die Bevölkerung wird weiter gebeten, Beobachtungen, die in Verbindung mit der Tat stehen könnten, mitzuteilen. Hinweise nimmt die Kripo Kiel unter der Telefonnummer 0431/1603333 entgegen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen