Staatsanwaltschaft Kiel : Tote Kinder von Darry: Mutter soll in Psychiatrie

In diesem Haus soll Steffi B. ihre fünf Kinder erstickt haben. Foto: dpa
In diesem Haus soll Steffi B. ihre fünf Kinder erstickt haben. Foto: dpa

Der Fall erschütterte Schleswig-Holstein: Die 31-Jährige Steffi B. aus Darry soll im Dezember 2007 ihre fünf Kinder vorsätzlich erstickt haben. Nun soll sie in einer Psychatrie untergebracht werden.

Avatar_shz von
15. Mai 2008, 10:32 Uhr

Die Anklagebehörde habe einen entsprechenden Antrag auf Eröffnung eines Sicherheitsverfahrens beantragt, teilte Oberstaatsanwalt Uwe Wick am Mittwoch in Kiel mit. Die 31-Jährige soll im Dezember 2007 ihre Kinder im Alter von drei bis neun Jahren vorsätzlich erstickt haben. Dabei sei sie wegen einer "krankhaften seelischen Störung unfähig gewesen, das Unrecht ihrer Taten einzusehen",hieß es.
Am 5. Dezember 2007 waren die Leichen der Kinder im Haus der Familie entdeckt worden. Sie waren mit Schlafmitteln betäubt und anschließend erstickt worden. Das grausige Geschehen hatte bundesweit Entsetzen und eine erneute Debatte über den Schutz von Kindern ausgelöst. Nach Angaben von Nachbarn stammte der Vater der drei jüngsten Kinder aus den USA, der andere Vater lebt demnach in Kiel. Zwei Kinder sollen unter leichten Behinderungen gelitten haben. Der Ehemann der 31-Jährigen soll bis einen Tag vor der Tat in dem Haus gewohnt haben.
Die Familie war damals vom Jugendamt betreut worden. Berichte über eine Verwahrlosung der Kinder bestätigten sich aber nicht. Der Ehemann hatte im August dem Sozialpsychiatrischen Dienst berichtet, seine Frau habe unter religiösen Fantasien gelitten. Die 31-Jährige kam zunächst in eine psychiatrische Klinik in Neustadt (Kreis Ostholstein). Inzwischen befindet sie sich in einem Krankenhaus in Schleswig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen