Infos für Einheimische und Touristen : Sylt mit der App entdecken

Sylt hat viele Fans - sie bekommen Infos durch verschiedene Smartphone-Apps. Foto: dpa
Sylt hat viele Fans - sie bekommen Infos durch verschiedene Smartphone-Apps. Foto: dpa

Was passiert auf Sylt? Diese Frage beantworten verschiedene Apps für das Smartphone. Für Einheimische und Neuentdecker gibt es viele Informationen. Die Sylt-Apps im Test.

Avatar_shz von
21. Januar 2013, 10:07 Uhr

Sylt | Was passiert auf meiner Insel? Um diese Frage zu beantworten, nutzen viele neben bewährten Informationsquellen wie Tageszeitungen, Reiseführern oder Internetseiten immer häufiger Handy oder iPad. Denn es gibt immer mehr Apps, also kleine Smartphone-Info-Programme - auch zu vielen Sylter Themen. Mit ihnen können die Nutzer beispielsweise den nächsten Hundestrand suchen, oder sich über Sylter Restaurants informieren. "Heutzutage muss man multidigital auftreten", begründet Moritz Luft, Chef des Insel Tourismus-Service, die steigende Zahl der Sylt-Apps, "nur eine Webseite reicht oft nicht mehr." Dass es für Android noch nicht so viele Apps gibt, könnte laut Luft auch daran liegen, "dass die Apple-Frequenz unter den Syltbesuchern recht hoch ist". Die Sylt-Apps im Test:
Sylt Entdecker
Was kann sie? Diese App funktioniert wie eine moderne Schnitzeljagd: Der Nutzer kann bisher zwei Touren auswählen und entweder Westerland oder Keitum entdecken. Per Karte und GPS des Handys wird er, ähnlich wie beim GeoCaching, zu verschiedenen Punkten in den Orten gelotst. Dort muss dann das grüne Sylt-Entdecker-Logo und ein QR-Code gefunden werden. Hinter diesen schwarz-weißen Quadraten verbergen sich Fragen rund um die Insel, die nach Einscannen der Codes ausgelöst werden müssen. Dafür erhält der Spieler Punkte gutgeschrieben. Am Ende jedes Jahres möchten die Sylter Energieversorger, die die App bereitstellen, die Punkte aller Spieler in eine Spende für Sylter Küstenschutzprojekte umwandeln.
Wem bringt sie was? Leuten, die ihren klassischen Insel-Spaziergang spielerisch etwas aufpeppen möchten. Oder ihre Kinder beim Laufen bei Laune halten wollen. Geduldigen Menschen (nicht alle QR-Codes sind leicht zu finden, manche können bis Anfang Februar auch komplett fehlen, dann soll das Spiel überarbeitet werden). Für iPhone und Android, kostenlos
Merian Scout Nordfriesische Inseln, Sylt und Nordseeküste
Was kann sie? Diese Merian-App ist ein cleverer Reiseführer fürs Handy, wobei die Vorteile dieses Mediums gut genutzt werden: Beispielsweise können per GPS Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Freitzeitangebote in der unmittelbaren Umgebung gesucht werden. Diese werden kurz beschrieben und bewertet, dazu findet der Nutzer die Öffnungszeiten, Kontaktdaten und kann sich den Weg auf der Karte anzeigen lassen. Ansonsten finden sich hier die klassischen Inhalte eines Reiseführers, wie Tourenvorschläge oder Hoteltipps.
Wem bringt sie was? Der Reiseführer fürs Handy ist natürlich super für Touristen, durch seine Übersichtlichkeit auch gut für Sylt-Neulinge. Fürs iPhone, 3,59
EuroiSylt
Was kann sie? Die iSylt-App ist Service pur - allerdings nur, wenn der Nutzer eine halbwegs stabile Internetverbindung hat, denn für viele Informationen, wie beispielsweise die Fahrzeiten des Sylt-Shuttles, leitet die App an die Webseite des Anbieters weiter. Aktuelle Busfahrpläne, die Abfahrtszeiten der Adler-Schiffe und einen Gezeitenkalender können praktischerweise auch offline genutzt werden. Von Unterkunftslisten über Hundestrände bis zum Sylter Kinoprogramm bietet diese App ansonsten extrem viele Informationen an. Einzelne Kategorien wirken allerdings noch ein wenig unfertig, so findet sich unter "Events" nur ein sehr eingeschränktes Sylter Programm.
Wem bringt sie was? Touristen, die Sylt noch nicht kennen, könnten sich von der Informationsmasse in dieser App leicht erschlagen fühlen. Für Einheimische und Sylt-Kenner ist sie - abgesehen von den oben genannten Mängeln - extrem hilfreich. Beim Redaktionstest lief sie allerdings auf dem iPhone besser als auf einem Android-Handy - da hängt sie sich gelegentlich auf.Für iPhone und Android, kostenlos
Natürlich Sylt
Was kann sie? Auf dieser aufwendig gemachten Hochglanz-App fürs iPad erscheinen zwei Natürlich-Sylt-Magazine im Jahr, die durch nette Insel-Reportagen und professionelle Fotos und Videos überzeugen. Dabei ist diese App bisher eine der wenigen, die in der Bedienung speziell fürs iPad konzipiert wurde - durch Drehen oder Wischen findet der Leser einfach zusätzliche Informationen oder Bilder.
Wem bringt sie was? Einheimischen und Urlaubern, da die Geschichten in den Magazinen einerseits touristisch Bekanntes wie die Hörnumer Robbe aufgreifen, andererseits aber auch für Insulaner interessante Geschichten bringen. Urlauber, denen ein Reiseführer zu wenig ist, können sich mit der App schon zu Hause auf den Sylt-Urlaub einstimmen. Nur fürs iPad, kostenlos
Die Insel für Genießer
Was kann sie? Diese App bedient das Gourmet-Herz. Hier werden Sylter Restaurants, Hotels und Läden ausführlich und mit professionellen, schönen Bildern vorgestellt, allerdings nicht im Sinne einer Restaurantkritik bewertet. Neben der hübschen Optik, die besonders auf dem iPad zur Geltung kommt, ist vor allem der Auszug aus der Speisekarte (einschließlich der Preise) praktisch, den sich die Nutzer ansehen können. Minuspunkte bringt neben dem stolzen Preis die Tatsache, dass sich auf der App keine Restaurant-Geheimtipps finden, sondern vor allem die bekannten Größen vorgestellt werden. Und dass Zusatzangebote wie der Bahnfahrplan nicht aktuell sind.
Wem bringt sie was? Menschen die gern Essen gehen und bei der großen Auswahl auf der Insel eine Entscheidungshilfe brauchen. Für iPhone und iPad, 5,99 Euro
Hundestrände
Was kann sie? Diese einfache, aber sehr praktische App zeigt alle Hundestrände Schleswig-Holsteins alphabetisch sortiert. Per Karte kann der nächste Hundestrand schnell gefunden werden, die Lieblings-Spaziergänge lassen sich einspeichern und zu den Stränden liefert die App praktische Zusatzinformationen wie die Adresse und Telefonnummer des nächstgelegenen Tierarztes.
Wem bringt das was? Hundebesitzern, die auf Sylt oder unterwegs in Schlewig-Holstein schnell wissen wollen, wo Bello Gassi gehen darf. Für iPhone und Android, 1,79 Euro
Sylter Bands
Was kann sie? Die relativ neue, recht übersichtliche App des Netzwerks von Sylter Musikern informiert über Konzert- oder Workshop-Termine, zeigt in mehreren Bildergalerien Fotos von Veranstaltungen und hält die Nutzer auf dem Laufenden, wenn es noch Restkarten für Veranstaltungen des Vereins gibt.
Wem bringt sie was? Allen, die sich für handgemachte Sylter Musik interessieren, oder endlich mal einen Cajon-Workshop machen wollen.Für iPhone und Android, kostenlos
sh:z App
Was kann sie? Mit der App des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags kann man sich die Sylter Rundschau aufs iPad oder aufs iPhone holen. Kostenlos gibt es regionale Videos und die Top-Nachrichten aus Schleswig-Holstein. Abonnenten können sich alle 14 Zeitungen des Verlags herunterladen und überall - auch im Urlaub oder auf Geschäftsreise - lesen. Gerade für Gäste ist auch die Möglichkeit interessant, einzelne Ausgaben herunterzuladen und so immer über das Geschehen vor Ort auf dem Laufenden zu bleiben. Die Zeitung kann man in der App im bekannten Format lesen, aber auch einzelne Artikel und Fotos durch anklicken öffnen und heranzoomen.
Wem bringt sie was? Geeignet ist die App für alle, die über regionale Ereignisse auf dem Laufenden bleiben wollen. Für iPhone und iPad, kostenlos

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen