Brand in Quickborn : Strohballen brennen - Feuer bedroht Wohnhaus

Strohballen brennen auf einem Hof in Quickborn. Foto: Erdbrügger
Strohballen brennen auf einem Hof in Quickborn. Foto: Erdbrügger

Auf einem Bauernhof in Quickborn haben am Donnerstag mehrere Rundballen gebrannt. Windböen entfachten die Flammen immer wieder. Sie drohten aufs Wohngebäude überzugreifen.

Avatar_shz von
19. April 2013, 10:14 Uhr

Quickborn | Gegen 15.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert: In der Dorfstraße rauchte es aus Strohballen. 80 Stück lagerten im Freien auf einem Bauernhof, alle in Plastik eingerollt. "Die erste Lageerkundung ergab, dass sich ein Feuer im Bereich des Rundballenlagers ausbreitet", teilte Kreispressewart Michael Bunk um 18.13 Uhr mit. Zu diesem Zeitpunkt standen etwa 15 Ballen in Flammen.

Sorgen bereiteten den 40 Einsatzkräften schnelle Windböen, so Bunk: "Durch die ungünstige Windrichtung ist das Wohn- und Wirtschaftgebäude direkt von einer Brandausbreitung betroffen." Im Wirtschaftsteil des Gebäudes war das Heulager noch gut gefüllt. Hierin hätten sich zwei Glutnester gebildet, so Bunk. Mit einer Wärmebildkamera hielten die Feuerwehrleute die Entwicklung im Blick. Verletzt wurde niemand.

Nach fünfeinhalb Stunden war der Brand gelöscht. Landwirtin Käte Christiansen (62) weiß bereits, wie es zu dem Feuer gekommen ist: "Ein Nachbar hatte Kompost verbrannt. Die Flammen griffen über."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen