zur Navigation springen

Entlastung der Rader Hochbrücke : Stopp der Sanierung des Rendsburger Tunnels?

vom

Weil die Rader Hochbrücke für Lkw gesperrt ist, nutzen viele Fahrer den Rendsburger Kanaltunnel. Der wird saniert. Damit der Verkehr besser fließen kann, wird eine Pause geprüft.

Rendsburg | Zu den Engpässen auf der Umleitungsstrecke für Lkw über 7,5 Tonnen zählt nach wie vor der Rendsburger Kanaltunnel, der zurzeit saniert wird. Der Verkehr wird jeweils einspurig durch eine Röhre geleitet. Am Sonntag hat sich ein Experte aus der Schweiz vor Ort eingehend mit der Frage befasst, ob kurzfristig auch die andere Tunnelröhre freigegeben werden kann, in der die Sanierung läuft.
Grundsätzlich, so die ersten Erkenntnisse, sei das möglich. Inklusive Rückbau werde die Maßnahme rund acht Wochen dauern und sechs Millionen Euro kosten. Dafür könnte eine zusätzliche Spur mit einem Tempolimit zur Verfügung gestellt werden.
Noch aber sind einige Sicherheitsfragen zu klären. Dabei geht es unter anderem um Beleuchtung, Belüftung und Brandschutz. Mit den Antworten ist nicht vor Ende der Woche zu rechnen. "Und dann ist es immer noch eine Frage der Abwägung", sagte Harald Haase, Sprecher im Kieler Verkehrsministerium.
483

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2013 | 11:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen