zur Navigation springen

Nach Unwetterwarnung für Norddeutschland : Starkregen sorgt für Überschwemmungen in Tellingstedt

vom

In Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen kann es am Samstagnachmittag ungemütlich werden.

Hamburg | In Tellingstedt im Kreis Dithmarschen hat Starkregen am Sonnabend für Überschwemmungen gesorgt. In einem Sky-Markt stand das Wasser in den Gängen. Der Deutsche Wetterdienst hatte zuvor für Samstagnachmittag und -abend in Norddeutschland vor schweren Gewittern gewarnt. Es könne in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen örtlich zu schweren Gewittern mit Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter, Sturmböen bis 65 km/h (Bft 8) und Hagel mit bis zu zwei Zentimeter großen Körnern kommen, teilte der DWD in Hamburg mit.

Wie die „Dithmarscher Landeszeitung“ berichtet, musste der Supermarkt gegen 14 Uhr geräumt werden. Das Wasser stand knöchelhoch im Laden. Auch die anliegenden Straßen standen unter Wasser. Gegen 16 Uhr entspannte sich die Situation.

Für die Kreise Dithmarschen, Plön und Rendsburg-Eckernförde gilt am Samstagnachmittag noch eine Warnung vor schweren Gewittern mit Starkregen. Diese gelte zunächst bis 19 Uhr, teilte der DWD mit.

Verantwortlich für das Wetter sind die Ausläufer eines Tiefs bei Irland, die feuchtwarme Luft nach Norddeutschland bringen. Die Unwetter sollen in der kommende Nacht dann langsam nachlassen. Gebietsweise wird es Nebel geben.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2017 | 16:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen